| 20:28 Uhr

Spanien
Sánchez nimmt Dialog mit Katalanen auf

Barcelona. Nach über einem Jahr Pause sind zwischen der spanischen und der katalanischen Führung erstmals wieder Gespräche auf höchster Ebene aufgenommen worden. Regierungschef Pedro Sánchez sprach am Donnerstag mit Regionalchef Quim Torra über die Unabhängigkeitsbestrebungen der Region. dpa

Bei dem Treffen – dem ersten seit Ende 2018 – sollte es um politische Lösungen für den Konflikt gehen. Berichten zufolge wollte Sánchez den Katalanen dabei unter anderem mehr Kooperation zwischen Region und Zentralstaat sowie ein autonomes Finanzsystem anbieten. Sánchez hatte im Januar der größten katalanischen Partei ERC zugesagt, innerhalb kurzer Zeit einen Dialog anzustoßen. Als Gegenleistung hatte die Partei sich bei der entscheidenden Parlamentsabstimmung über Sánchez‘ Wahl enthalten und ihm so am 7. Januar ins Amt verholfen. Mittlerweile ist es aber zu einem Bruch zwischen Torras Partei JuntsxCat und der ERC gekommen. Torra kündigte daraufhin Ende Januar eine Neuwahl an. Sánchez zögerte zunächst, noch vor der Abstimmung einen Dialog mit den Separatisten zu beginnen – lenkte dann aber ein.