| 22:40 Uhr

Homburg
Saarlandliga: FC Homburg II verliert 1:4 in Primstal

Homburg. Anspruch und Wirklichkeit klaffen zur Zeit beim Saarlandligateam des FC Homburg weit auseinander. „Wir waren spieltechnisch zwar die bessere Mannschaft, wie auch Primstals Trainer Andreas Caryot bestätigte, aber in den entscheidenden Szenen sind wir nicht präsent“, erklärte FCH-U23-Trainer Andreas Sorg nach der klaren 1:4-Niederlage seiner Mannschaft am Samstag beim VfL Primstal.

Schon nach fünf Minuten unterlief dem Homburger Joel Ebler ein unglückliches Eigentor zur Führung der Primstaler.

Mit einem Kopfballtor glich Eric Lickert (27.) zum 1:1 aus, aber nur vier Minuten später traf Tim Roob zur 2:1-Pausenführung für den VfL Primstal. Sorgs Team wollte zwar nach dem Seitenwechsel mehr Druck auf das gegnerische Tor ausüben, aber vieles blieb bezüglich Offensive Stückwerk. Sorg: „Es fehlt die Effizienz in der Offensive und Defensive bei uns.“ Primstal nutzte die Lücken in der Hintermannschaft nach vergebenen Angriffsversuchen des FC Homburg durch zwei weitere Treffer von Steffen Backes (60.) und Tim Roob (78.) zum 4:1-Heimsieg des VfL Primstal.

Sorg: „Es wurde überaus deutlich, dass es ohne die Hilfe aus dem Regionalligakader sehr schwer wird, in der Saarlandliga zu bestehen.“ Neben seinem beruflich verhinderten Mannschaftskapitän Tim Klotsch fehlten dem Trainer am Samstag mit Luca Plattenhardt aus dem Regionalliga­kader auch einige verletzte Spieler wie Christian Blessing, Christopher Schurig und Robin Hottenbacher.