| 22:31 Uhr

Saarevent
Drei Open Airs vor Congresshalle geplant

Bereits im Mai dieses Jahres sang Nena in der ausverkauften Saarlandhalle. Am 19. Juli 2019 kommt sie für ein Open-Air-Konzert zurück nach Saarbrücken.
Bereits im Mai dieses Jahres sang Nena in der ausverkauften Saarlandhalle. Am 19. Juli 2019 kommt sie für ein Open-Air-Konzert zurück nach Saarbrücken. FOTO: dpa / Jens Büttner
Saarbrücken. Der Veranstalter Saarevent schickt 2019 Nena, Michael Patrick Kelly und viele weitere Stars auf die Bühne. Von Eric Kolling

Beim saarländischen Konzertveranstalter Saarevent laufen die Planungen für das kommende Jahr auf Hochtouren. „2018 haben wir mit insgesamt 118 Konzerten eine leichte Steigerung zum Vorjahr erreicht. Da hatten wir 114“, blickt Marketingchef Stephan Junkes zurück. Für 2019 kündigt er zwar schon dutzende Gruppen und Einzelkünstler an, doch habe man „noch einige Highlights im Köcher – aus vertragsrechtlichen Gründen darf ich aber noch nichts verraten“, so Junkes zum ab jetzt geplanten Programm 2018/19. Fast alle Events finden wieder in der Saarlandhalle und der Traditionsspielstätte Garage statt. Das einzige in der Luxemburger Rockhal geplante Konzert von Santiano am 13. Dezember wurde abgesagt, weil die Band am Vortag einen TV-Termin wahrnehmen muss.

Aus dem bisherigen Programm sticht zunächst die Neuauflage von Open Airs auf dem Vorplatz der Saarbrücker Congresshalle heraus, wo 2016 etwa Silbermond und The BossHoss spielten. Bisher ist klar, dass dort am Freitag, 19. Juli 2019, Nena auftreten wird. Sie sorgte erst im Mai für eine ausverkaufte Saarlandhalle. War das der Grund für das schnelle Comeback? Junkes: „Das war natürlich ein Argument.“ So ähnlich dürfte es auch bei Michael Patrick Kelly sein, der ihr am Samstag, 20. Juli, vor der Congresshalle folgt. Auch er spielte diesen Januar in der Saarlandhalle, hat inzwischen sein neues Album „ID“ veröffentlicht, das er bei einem Open Air präsentieren wird. Als Juror der gerade laufenden Staffel von „The Voice of Germany“ ist er medial inzwischen weiter in den Fokus gerückt. Saarevent möchte aber mehr als Nena und Kelly. Junkes: „Zur Zeit suchen wir noch einen Act für den Sonntag.“

Nichts wird es 2019 indes mit einer Neuauflage von Open-Air-Konzerten auf der Redener Alm, wo diesen August zunächst Revolverheld und am Folgetag bei einem Festival die Punkrocker um Flogging Molly am Start waren. „2019 klappt das aus Termingründen leider nicht. Wir hoffen, dass wir 2020 dort nochmal Events veranstalten können“, macht Junkes deutlich, dass der Spielort nicht aufgegeben ist. Zog er doch nach den Alm-Open-Airs und der SR3-Sommer-Alm viele Besucher nach Landsweiler-Reden.



Das Konzert von Mark Forster am 10. Februar in der Saarlandhalle war „binnen weniger Tage“ ausverkauft, schildert Junkes. Forster, auch mit neuem Album („Liebe“) am Start und ebenfalls Juror bei „The Voice of Germany“, ist einer aus der Pop-Fraktion, die traditionell ziehen. Für Fans dieser Stilrichtung sind auch Bosse (13. März 2019, Saarlandhalle), Glasperlenspiel (15. März 2019, Garage), Lea (24. März 2019, Garage), Lukas Rieger (1. April 2019, Garage) oder Christina Stürmer (26. April 2019, Garage) interessant.

Wer auf härtere Töne steht, hat beim Saarevent-Programm die größte Auswahl. Hier kommt man etwa bei Marilion-Sänger Fish (14. November 2018, Garage), Powerwolf (17. November 2018, Saarlandhalle), Nightwish (27. November 2018, Saarlandhalle), Kadavar (30. November 2018, Garage), Tankard (28. Dezember 2018, Garage) oder Grave Digger (16. Januar 2019, Garage) auf seine Kosten.

Zu den bekanntesten Schlager-Künstlern im Programm gehören Guildo Horn (20. Dezember 2018, Garage) mit „verweihnachtlichten“ Rock- und Pop-Klassikern, Vanessa Mai (24. Oktober 2019, Saarlandhalle) oder die Amigos (27. Oktober 2019, Congresshalle), die ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum feiern.

Zu den Comedy-Acts aus dem Saarevent-Programm zählen Wladimir Kaminer (10. Januar 2019, Garage) mit seinem jüngst veröffentlichten „Die Kreuzfahrer“, und Stand-up-Komiker Vincent Pfäfflin (14. März 2019, Garage). An Musicals hat Saarevent neben dem legendären Grease (16. Dezember 2018, Saarlandhalle) und den Harlem Globetrotters (27. März 2019, Saarlandhalle) unter anderem die Michael-Jackson-Gedächtnis-Show Thriller (29. Januar 2019, Saarlandhalle) angekündigt.

Das komplette Programm gibt es unter https://saarevent.com

Die Saarbrücker Metalband Powerwolf sorgt am 17. November in der Saarlandhalle für härtere Töne.
Die Saarbrücker Metalband Powerwolf sorgt am 17. November in der Saarlandhalle für härtere Töne. FOTO: dpa / Oliver Dietze
Vanessa Mai verspricht für den 24. Oktober 2019 Schlager, „wie du ihn noch nie erlebt hast“.
Vanessa Mai verspricht für den 24. Oktober 2019 Schlager, „wie du ihn noch nie erlebt hast“. FOTO: dpa / Sebastian Kahnert