| 00:27 Uhr

Nur in Baden Württemberg noch weniger Polizisten pro Einwohner
Rheinland-Pfalz hat die zweitniedrigste „Polizeidichte“

Mainz. Auf 440 Einwohner kommt in Rheinland-Pfalz ein Polizist. In punkto „Polizeidichte“ rangiert das Land damit im bundesweiten Vergleich weit unten – nur in Baden-Württemberg gibt es anteilsmäßig noch weniger Beamte pro Bewohner.

Die Qualität der polizeilichen Betreuung leidet nach Angaben des rheinland-pfälzischen Innenministeriums aber nicht.

Zu Jahresbeginn waren in der rheinland-pfälzischen Polizei rund 9250 Polizisten aktiv, wie das Innenministerium gestern mitteilte. Die Polizeidichte von rund 440 ergibt sich, wenn man die Zahl der Beamten auf die Einwohnerzahl von rund 4,066 Millionen bezieht. Laut einem bundesweiten Vergleich des nordrhein-westfälischen Innenministeriums ist Berlin mit 209 Bewohnern pro Polizist an erster Stelle.

Die Stadtstaaten verfügen wegen vieler Großereignisse, höherer Kriminalitätsraten und dichterer Besiedlung traditionell über die höchste Polizeidichte.