| 23:54 Uhr

Kleinblittersdorf
Reisegruppe im Bus macht Stopp im Unwetter-Gebiet

Kleinblittersdorf/Zweibrücken. Ein Reisebus mit 30 bis 40 Senioren hat gezielt das vom Unwetter stark verwüstete Kleinblittersdorf angesteuert. Die Gruppe sei „seelenruhig“ durch den Ort geschlendert und habe sich zum Kaffeetrinken niedergelassen, teilte die Polizei am Samstag mit.

Eine Anwohnerin, die den Busfahrer und die Reiseleiterin ansprach, habe erfahren, dass der Bus aus Zweibrücken die Senioren eigentlich in die Eifel bringen sollte. Die Reiseleitung habe ihn jedoch spontan ins Katastrophengebiet umgelenkt. Vom Busunternehmen erfuhr die Anwohnerin, dass es lediglich Fahrer und Fahrzeug stellte, die Reisestrecke aber von der Reiseleitung frei bestimmt werden konnte. Die Polizei prüft, ob die Bus-Besatzung auch Absperrungen wegräumte, die eine Ortsdurchfahrt verhindern sollten.