| 20:28 Uhr

Hilfestellung
Gesprächskreis für Trauernde im Kapellenraum

Zweibrücken. (red) Ein offener Gesprächskreis im Kapellenraum der Zweibrücker Karlskirche unter der Leitung von Kommunikationstrainerin Ramona Hewer-Wachs bietet Betroffenen die Gelegenheit, jeweils am 2. und 4. Dienstag im Monat, von 16 bis 18 Uhr im geborgenen Ort über ganz persönliche Trauer zu sprechen.

Das erste Treffen ist am 8. Januar.

Jeder Mensch erlebt das Abschiednehmen – häufig auch das Alleinsein – auf andere Weise. Ein mächtiges Gefühl droht die Situation zu überwältigen: die Trauer. Von völliger Hilflosigkeit bis hin zu körperlichen Beschwerden stürzt der Zurückgelassene oft in ein emotionales Chaos. Es gibt keine bestimmten Regeln und erst recht keinen festen Zeitplan.

Fast scheint es für den Trauernden unvorstellbar, dass man neue Hoffnung schöpfen kann. Nicht jeder kommt damit allein zurecht! Deshalb ist es auch wichtig, über diese Gefühle reden zu können.