| 23:20 Uhr

Traditionsveranstaltung wird 40
Allen Grund zum Stadtfestfeiern

Die Zweibrücker haben allen Grund, stolz auf ihr Stadtfest zu sein. Jahr für Jahr lockt das Volksfest, das sich in seiner 40-jährigen Geschichte zu einer der größten Veranstaltungen in der ganzen Region entwickelt hat, rund 100 000 Besucher in die Stadt. Von Manuel Görtz

Wenn aber Kulturamtschef Thilo Huble mit Fug und Recht von der „Marke Stadtfest“ spricht, dann verschweigt er gerne bescheiden, dass er und seine Mitarbeiter bereits seit Jahrzehnten hart an der Ausprägung dieser Marke arbeiten. Schon jetzt im Januar laufen die Vorbereitungen für das Mega-Event Ende Juli auf Hochtouren, werden Verträge mit Partnern gemacht, Standbewerbungen gesammelt und ausgewertet, Engagements und Gagen mit Künstlern ausgehandelt.

Dem Team Huble haben es die Zweibrücker nicht nur zu verdanken, dass das Fest schon einige andere Veranstaltungen dieser Art in der Gegend überlebt hat – sondern auch, dass es jedes Jahr etwas Neues bietet, aber auch Altbewährtes. Vom 26. bis 28. Juli feiert das junggebliebene Traditions-Event seinen 40. Geburtstag, mit zeittypischer Musik und Bühnenshows aus vier Jahrzenten, wie Huble diese Woche dem Merkur ver­riet. Den Anfang soll die bekannte Bee-Gees-Coverband Night Fever aus Leipzig am Freitagabend machen und die Besucher musikalisch ins Stadtfest-Geburtsjahr 1980 entführen. Mehr will Huble noch nicht preisgeben. Aber die Zweibrücker und ihre Gäste können sicher sein, dass er noch einige Überraschungen parat hat. Freuen wir uns drauf: Aufs Stadtfestfeiern. Und auf das Festprogramm im Jubiläumsjahr.