| 00:00 Uhr

Zweibrücken ab heute mit schnellem Internet

Zweibrücken. Lokales Zweibrücken ab heute mit schnellem Internet Das schnelle Internet der Telekom für Zweibrücken soll heute und morgen freigeschaltet werden. Das sagte die städtische Wirtschaftsförderin Anne Kraft gestern im Hauptausschuss. Eric Kolling

Stadtrat Walter Rimbecht (SPD) hatte Zweibrücken als Vorzeigestadt bezeichnet, die nach der Verkabelung von Fußgängerzone und Alexanderplatzes im Kern schnelles Internet aufweise. Kraft betonte, dass man die höheren Übertragungsraten erst mit dem Abschluss neuer Verträge nutzen könnte. Oberbürgermeister Kurt Pirmann ergänzte, das schnelle Internet habe die Stadt nichts gekostet.

Grüne für Aufklärung über Müllpolitik

Als "zu spät und zu wenig" kritisiert der Zweibrücker Grünen-Parteichef Felix Schmidt die Informationspolitik zur Erweiterung der Mülldeponie Mörsbach sowie zur Behandlung gefährlicher Abfälle. Nach der Präsentation technischer Hintergründe dürfe man einer politischen Diskussion über den Sinn beider Projekte nicht ausweichen. Auch der Mörsbacher Grünen-Stadtrat Achim Ruf sieht zentrale Fragen nach dem Infoabend unbeantwortet: "Weshalb muss die Mülldeponie erweitert werden? Welchen konkreten Vorteil hat die Stadt? In welchem Zusammenhang stehen Erweiterung, Konditionierungsanlage und die Höhe der Müllgebühren? Wo kommt der angelieferte Müll her?" Schmidt: "Niemand bestreitet, dass unser Müll entsorgt und gegebenenfalls in Mörsbach deponiert werden muss." Ob jedoch die Einnahmen für immer mehr Problemabfälle aus ganz anderen Regionen langfristige Risiken abdeckten, sei die Frage. Und woher rühre die besondere Attraktivität der Mörsbacher Deponie für Anlieferer aus Italien? "Da wäre es sicher nützlich, die Preise mit denen von Mitbewerbern im Deponiegeschäft zu vergleichen und das Ergebnis in den politischen Gremien vorzustellen."

Frische Lindenstraße schon Flickstück

Nicht einmal acht Wochen ist es her, seit die Lindenstraße in Battweiler neu asphaltiert wurde. Jetzt mussten die Verbandsgemeindewerke Zweibrücken-Land die neue Fahrbahn schon wieder aufbrechen - um einen Schaden an der Hauptwasserleitung zu beheben. > Seite 17

Investitionen in Feuerwehrhäuser



Das Feuerwehrgerätehaus in Krähenberg (Neubau für 276 000 Euro) bekommt einen anderen Standort, hat gestern Abend der Verbandsgemeinderat beschlossen. Und den 800 000 Euro teuren Umbau des Gerätehauses in Wallhalben auf den Weg gebracht. > Seite 16