| 23:10 Uhr

Zunächst kalt, zum Wochenende mild

Zweibrücken. Zunächst befindet sich Mitteleuropa noch im Bereich geringer Luftdruckgegensätze. Daher herrscht zunächst schwacher Wind. Am Wochenende nehmen die Luftdruckunterschiede jedoch wieder zu. Dies bedeutet gleichzeitig auch: Der Wind frischt wieder auf.Donnerstag: Nach recht kalter Nacht mit verbreitetem leichtem Frost sollte uns zunächst eine Weile die Sonne beglücken.

Nur stellenweise gibt es etwas Dunst oder Nebel. In der Nacht verdichtet sich die Wolkendecke immer mehr und es kann etwas schneien.

Freitag: Am Vormittag fallen örtlich noch Flocken, am Nachmittag ist es in der Regel trocken und die Wolkendecke bekommt einige Lücken. Sollten in der Nacht zu Samstag für längere Zeit die Sterne funkeln, fällt die Temperatur nochmals unter den Gefrierpunkt.

Samstag: Mit spürbar auffrischendem Südwestwind überqueren uns kompakte Schichtwolken mit Regen und Sprühregen im Gepäck.

Sonntag: Auch heute dominieren dichte graue Wolken. Dazu fällt gelegentlich leichter Regen oder Sprühregen. Der Wind bleibt spürbar. Die Luft hingegen wird deutlich milder als am Vortag.

Weiterer Trend: Am Montag und Dienstag weiterhin Wolken mit gelegentlichem Regen und nur kurzen Auflockerungen, dazu ziemlich mild.