| 22:11 Uhr

Zahl der Arbeitslosen in der Region erneut gesunken

Zweibrücken. Vor allem die Männer haben bisher von der Frühjahrsbelebung auf dem regionalen Arbeitsmarkt profitiert. Insgesamt sank die Zahl der Erwerbslosen zwischen Kaiserslautern und Zweibrücken um 0,1 Prozentpunkte auf 6,6 Prozent. red

Im April hat sich die Entwicklung der Monate Februar und März fortgesetzt. Die Zahl der arbeitslosen Menschen in der Westpfalz ist nochmals zurückgegangen. Die saisonale Frühjahrsbelebung hielt damit an und die Unternehmen der Region meldeten erneut zahlreiche offene Stellen. Von dem weiterhin guten Stellenangebot sollten die Arbeitsuchenden in der Region damit auch in den kommenden Wochen und Monaten profitieren können, meint die Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens (umfasst die kreisfreien Städte Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken, die Landkreise Kaiserslautern, Kusel, Südwestpfalz sowie den Donnersbergkreis). Sie zählte im April insgesamt 18 282 Arbeitslose . Das waren 340 beziehungsweise 1,8 Prozent weniger als im März und 248 beziehungsweise 1,3 Prozent weniger als im April des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote lag bei 6,6 Prozent und damit sowohl 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats wie auch unter dem des Vorjahresmonats. "In den vergangenen vier Wochen sind in den Außenberufen die Wiedereinstellungen größtenteils erfolgt. Betriebe des Hotel- und Gastgewerbes sowie Bau- und Gartenbauunternehmen haben ihr Personal wieder zurückgerufen", stellt Hans-Joachim Omlor, Leiter der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens, fest.

Von der Frühjahrsbelebung profitierten die Männer stärker als die Frauen. Grund hierfür sind die männerdominierten Außenberufe, in denen zahlreiche Wiedereinstellungen erfolgten. In der Stadt Zweibrücken waren im April 1287 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 51 beziehungsweise 3,8 Prozent weniger als im März und 75 beziehungsweise 5,5 Prozent weniger als im April des vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote ist damit von 7,5 Prozent im März auf nun 7,2 Prozent gesunken.



Im Landkreis Südwestpfalz waren im April 2.316 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 37 beziehungsweise 1,6 Prozent weniger als im März und 48 beziehungsweise zwei Prozent weniger als im April des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 4,5 Prozent im März auf nun 4,4 Prozent gesunken. Sie lag um 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahresmonats.