| 06:17 Uhr

Würth-Literaturpreis geht an Kai Metzger

Trier. Für seinen Text "Fuge Null und andere Einrichtungsideen" wird der Düsseldorfer Autor Kai Metzger mit dem Würth-Literaturpreis 2016 ausgezeichnet. Er erhält 3000 Euro Preisgeld. Gesucht worden waren Prosa-Texte mit rund 10 000 Zeichen zum Thema "Kurz-Info Schränkung und Blattstärke", teilte die Jury gestern mit.

Das Thema war 2015 im Rahmen der Poetik-Dozentur an der Universität Tübingen gestellt worden. Der zweite Preis und 2500 Euro gehen an Stefan Habermann aus Öhringen, der die Jury mit "Sägebild und Seelenbild" überzeugte. Platz drei belegt Klaus Gottheiner aus Trier mit seinem Text "Säge, Wald und Untergang". Er erhält 2000 Euro. Die Preise werden am 25. September im Museum Würth in Künzelsau verliehen.