| 21:10 Uhr

Kolumne So wirds Wetter
Kühler, aber weiter trocken

Der Sommer hat in diesem Jahr weit in den Oktober gestrahlt – aber bald wird es damit vorbei sein, sagt Merkur-Wetterexperte Michael Agne. Von Michael Agne

Die Wetterlage neigt sich nun endgültig Richtung Herbst. An der Nordostflanke des Hochs westlich der Britischen Inseln rauschen nun vermehrt Störungsfronten vom Nordatlantik nach Mitteleuropa. Viel Regen bekommt unsere Region dabei allerdings nicht ab. Aber mit den Temperaturen geht es weiter nach unten. Außerdem dürfte für diesen Monat die längste Zeit die Sonne geschienen haben.

Montag Bis zum Mittag scheint noch für längere Zeit die Sonne und es wird nochmals ziemlich mild. Anschließend trübt sich der Himmel von Nordwesten her ein und es kann zwischenzeitlich auch mal ein wenig tröpfeln. Vermutlich klart der Himmel im Laufe des Abends aber wieder auf.

Dienstag Heute wird es zwar recht freundlich, allerdings schirmen dichtere Wolkenschleier die Sonne milchig ab und mindern ihre Intensität. Desweiteren nimmt der Westwind etwas zu und dämpft die Temperaturen. Es bleibt trocken. Am frühen Morgen droht außerhalb von Ortschaften leichte Bodenfrostgefahr.



Mittwoch Die Wolken werden dichter und es kann gelegentlich etwas tröpfeln oder nieseln. Trotz der vielen Wolken geht es mit den Temperaturen wieder leicht bergauf. Der Wind weht zunächst spürbar.

Donnerstag Die Wolken dominieren und lassen kaum Sonnenlicht durch. Regen fällt jedoch kaum. Es bleibt mild.

Weiterer Trend Am Freitag ziehen nach einigen Wolkenlücken am Vormittag im Tagesverlauf Regenwolken heran. Anschließend gehen die Temperaturen zurück. Am Samstag wechseln sich kurze freundliche Abschnitte mit einzelnen Schauern ab. Am Sonntag und Montag könnten wir bereits einen ersten frühen Vorgeschmack auf den Winter bekommen, wenn sich Schneeflocken unter die Tropfen mischen.