| 22:40 Uhr

Veranstaltungen in der Region
Werkstatt der Schmetterlinge, Rock-Musical Circus und Tango

Beim „Rock Musical Circus“ in Saarlouis erwartet die Besucher eine Mischung aus Akrobatik und namhaften Musical-Darstellern – hier Sasha di Capri.
Beim „Rock Musical Circus“ in Saarlouis erwartet die Besucher eine Mischung aus Akrobatik und namhaften Musical-Darstellern – hier Sasha di Capri. FOTO: Ingrid Kernbach
Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Saarbrücken: Freitag, 2. November, 10 Uhr, Theater Überzwerg: Die Werkstatt der Schmetterlinge. Der junge, ideenreiche Rodolfo gehört zu den Gestaltern aller Dinge dieser Erde. Sein Großvater hatte schon den Regenbogen erfunden und seine Urgroßmutter das Nordlicht. Und auch Rodolfo hat einen Traum: Er möchte ein Wesen schaffen, das so schön ist wie eine Blume und fliegt wie ein Vogel. Aber so eine Erfindung ist strengstens verboten. Denn Tiere und Pflanzen dürfen nicht vermischt werden. Damit Rodolfo seine dummen Gedanken vergisst, versetzt man ihn in die Insektenwerkstatt. Dort erfinden sie ein Insekt, das leuchtet wie ein Stern, ein Insekt, das lauter singt als ein Vogel und auch eines, das wie ein Känguru durch das Gras hüpft. Aber Rodolfo wird trotzdem immer trauriger. Aber wie jeder berühmte Erfinder gibt er nicht auf und hat endlich seine große Idee. In dem Stück ab fünf Jahren, nach dem gleichnamigen Bilderbuch, geht es um einen Jungen, der einen Traum hat und trotz Rückschlägen fest an ihn glaubt.

Informationen und Tickets:
Telefon (06 81) 9 58 28 30 und online:
www.ueberzwerg.de



Saarlouis: Samstag, 3. November, 20 Uhr, Theater am Ring: Frank Nimsgern „Rock Musical Circus – Musical Stars meet Worldclass Acrobats“. Mit einer Kombination aus Akrobatik der Spitzenklasse und namenhaften deutschen Musical-Stars verspricht das neue innovative Konzertformat des mehrfach ausgezeichneten Komponisten & Musiker Frank Nimsgern ein ganz besonderer Abend zu werden. Frank Nimsgern ist einer der bekanntesten deutschen Musicalkomponisten, dessen Werke wie „SnoWhite“, „Paradise of Pain“, „Qi“, „Elements“ oder „Der Ring“ bereits über zwei Millionen Zuschauer begeisterten. Die Verbindung der musikalischen Nummern mit der Gestaltung durch die Akrobaten ermöglicht eine gänzlich neue Showerfahrung.

Eintrittskarten: www.ticket-regional.de oder Telefon (06 51) 9 79 07 77.

Ramstein-Miesenbach: Sonntag, 4. November, 17 Uhr, Congress Center Ramstein: Scarlett Enkler und Jessica Riemer – Hits aus Oper, Musical und Film. Die preisgekrönten Musikerinnen Scarlett Enkler und Jessica Riemer präsentieren beliebte Melodien und Ohrwürmer aus der Opern-, Musical- und Filmwelt und treten dabei in verschiedenen Besetzungen auf. Das Programm umfasst berühmte Opernarien wie „Der Vogelfänger bin ich ja“ aus Mozarts „Zauberflöte“ oder „Vedrai carino“ aus „Don Giovanni“, vierhändige und solistische Klavierbearbeitungen aus Verdis „Rigoletto“ und „La traviata“ und auch Musicalhits aus Bernsteins „Westside-Story“. Ebenfalls auf dem Programm steht Filmmusik in virtuosen Klaviertranskriptionen von dem amerikanischen Pianisten Jarrod Radnich zu „Fluch der Karibik“ und „Aladin“ sowie der „Bumble Boogie“ von Jack Fina aus dem Disney-Film „Melody Time“. Als Überraschung spielen die beiden Künstlerinnen zudem Eigenkompositionen in einem klassisch-romantischen Stil.

Tickets und Informationen im Internet: www.hausdesbuergers.de

Saarbrücken: Montag, 5. November, 20 Uhr, Garage: Blackout Problems Kaos Tour. Kontrolle abgeben, Augen zu und mit voller Energie hinein ins Kaos. Blackout Problems wagen zwei Jahre nach ihrem Debüt den Blick nach innen und zeigen sich als musikalisch und persönlich gewachsene Alternative-Rock Band, der man die emotionalen Extremsituationen eines Lebens zwischen Dauer-Tour und künstlerischem Befreiungskampf anhört. Ihr neues Album „Kaos“ vertont nun in sphärischen Gitarrenflächen und Texten den Moment des Aufbruchs ins Unbekannte, dicht gefolgt von ständiger Resignation und Zweifel.

Informationen im Internet:
www.blackoutproblems.com,
Tickets: www.eventim.de

Losheim: Dienstag, 6. November, 19 Uhr, Lichtspiele Losheim: 7. Saarländisches Literaturfestival: Renate Bergmann – „Ich habe gar keine Enkel“. Deutschlands bekannteste Online Oma besucht zum ersten Mal das Saarland. Renate Bergmann stellt fest: „Ich habe gar keine Enkel“. Manchmal recht tüdelig, ist sie aber in Sachen moderne Kommunikationsmittel ganz vorn dabei. Sie kennt „Fäßbuck“, ist ständig „onlein“ und twittert sich auf ihrem neuen „Händi“ die alten Finger wund. Seit Anfang 2013 erobert sie Twitter mit ihren absolut treffsicheren An- und Einsichten. Im wahren Leben ist die nette Omi ein Mann, der längst die Bestellerlisten erobert hat. Torsten Rohde, Jahrgang 1974, hat in Brandenburg/Havel Betriebswirtschaft studiert und als Controller gearbeitet. Sein Twitter-Account @RenateBergmann entwickelte sich zum Internet-Phänomen.

Tickets in der Tourist-Info am See: Telefon (0 68 72) 9 01 81 00 und online: Touristik@losheim.de

Saarbrücken: Mittwoch, 7. November, 20 Uhr, Congresshalle: Piazzolla’s Tango Astor, su vida y su musica – Tango-Konzertshow. Die Congresshalle lädt zu einer atemberaubenden poetischen Tangoshow mit Piazzolla`s unvergesslicher Musik. Verträumt, stilvoll, berührend – traumhaft sicher bewegt sich das Tangopaar zu Streicherklängen und lässt das Publikum in das Buenos Aires eintauchen, wo Piazzolla den Tango am Bandoneon entdeckte. Die Konzertbesucher erleben Ausschnitte aus Piazzolla`s Biographie in Filmsequenzen, die das abwechslungsreiche Programm auf poetische Weise ergänzen. Unter der virtuosen Leitung des italienischen Geigers Giovanni Barbato spielt das Da Vinci Orchestra aus der Schweiz brillant neugesetzte Tangoklassiker und zeigt, dass Tango mehr sein kann als die bekannte Milonga.

Infos und Tickets im Internet:
www.ccsaar.de und
Telefon (06 81) 4 18 01 81.

Kaiserslautern: Donnerstag, 8. November, 20 Uhr, Fruchthalle: Existenzielle Einsichten – Kammerkonzert mit Christian Tetzlaff. Einer der besten Geiger der Welt gastiert in der Fruchthalle. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach und Béla Bartók. Um 19.15 gibt es zudem eine Lesung mit Dr. Burkhard Egdorf im Roten Saal. Konzerte mit Christian Tetzlaff werden oft zu einer existenziellen Erfahrung für Interpret und Publikum gleichermaßen, altvertraute Stücke erscheinen plötzlich in völlig neuem Licht. Was den Musiker so einzigartig macht, sind vor allem drei Dinge: Er nimmt den Notentext wörtlich, er versteht Musik als Sprache, und er liest die großen Werke als Erzählungen, die existenzielle Einsichten spiegeln.

Tickets: Telefon (06 31) 3 65 23 16.
Informationen im Internet: 
www.kaiserslautern.de

Unter den Erschaffern der Dinge dieser Erde arbeitet Rodolfo, der Enkel des Erfinders des Regenbogens. Er möchte ein Wesen schaffen: schön wie eine Blume, lebendig wie ein Insekt, leicht wie ein kleiner Vogel.
Unter den Erschaffern der Dinge dieser Erde arbeitet Rodolfo, der Enkel des Erfinders des Regenbogens. Er möchte ein Wesen schaffen: schön wie eine Blume, lebendig wie ein Insekt, leicht wie ein kleiner Vogel. FOTO: ¬© Uwe Bellhaeuser / Uwe Bellhaeuser