| 21:35 Uhr

So wirds Wetter
Wechselhaft bis zum Wochenende

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Die Störungszone eines Tiefs über der Nordsee sorgt für einen eher trüben Wochenbeginn mit etwas Regen. Am Dienstag wird es dank eines Hochs vorübergehend wieder freundlicher und wärmer, bevor uns zu Wochenmitte von Westen eine weitere Störung mit Regengüssen und Gewitter überquert. Von Michael Agne

Nach Wochenmitte trocknet ein neues Hoch über Westeuropa die Luftmasse allmählich wieder ab. Dieses Hoch breitet seinen Einfluss zum Wochenende über Mitteleuropa aus und beschert unserer Region wieder zunehmend sonniges und wärmeres Spätsommerwetter.

Montag Die Wolken dominieren und bei einem leicht auffrischenden Wind tröpfelt oder nieselt es gelegentlich etwas. Am Nachmittag können sich mit etwas sonniger Einstrahlung in der mäßig warmen Luftmasse örtliche Schauer bilden. Ab dem Abend klart der Himmel dann zunehmend auf und die Luft kühlt ab.

Dienstag Nach Auflösung einiger Dunst- oder Frühnebelfelder strahlt verbreitet die Sonne von einem nur leicht bewölkten Himmel. Bis zum Nachmittag erwärmt sich die Luft in den angenehmen Sommerbereich.



Mittwoch Der Tag startet insgesamt noch freundlich. Die Temperaturen steigen bis Mittag kräftig an. Bald darauf brauen sich jedoch von Westen mächtige Wolkenmassen zusammen die uns mit einigen teils kräftigen Regengüssen und Gewittern überqueren. Örtlich muss mit starken Windböen gerechnet werden. Im Anschluss daran purzeln die Temperaturen mächtig nach unten.

Donnerstag Heute wechseln sich Sonne und durchziehende Wolkenfelder miteinander ab. Dabei bleibt es jedoch in der Regel trocken. Es kühlt im Vergleich zum Vortag spürbar ab.

Weiterer Trend Am Freitag ziehen zunächst dichterer Wolken durch, Regen fällt jedoch kaum. Dabei bleiben die Temperaturen eher gedämpft. Am Wochenende wird es freundlicher und nach frischen Nächten erwärmt sich die Luft tagsüber allmählich wieder auf spätsommerliche Werte.