| 23:57 Uhr

Karfreitagsgottesdienst in Christuskirche
Von Jesus Christus Bogen zu Arnaud Beltrame geschlagen

Beim Karfreitagsgottesdienst in der Christuskirche Ernstweiler hatte der Kirchenchor einen beeindruckenden Auftritt.
Beim Karfreitagsgottesdienst in der Christuskirche Ernstweiler hatte der Kirchenchor einen beeindruckenden Auftritt. FOTO: Norbert Schwarz
ERnstweiler . Der Tod Jesu Christi am Kreuz ist für viele Christen auch nach bald 2000 Jahren noch immer ein ganz besonders erinnernswertes Ereignis. In den katholischen wie protestantischen Kirchen gedachten an Karfreitag viele Gläubigen der Menschenerlösung durch den Opfertod des Heilandes. Beim Karfreitagsgottesdienst in der Christuskirche Ernstweiler schlug Pfarrer Reinhard Scheller sehr einfühlsam und verständlich den Bogen von der Gegenwart hin zu dem, was damals auf dem Berg von Golgatha bei der Kreuzigung Jesi Christi geschah. Von Norbert Schwarz

Es waren vor allem die letzten gesprochenen sieben Sätze Jesu Christi, mit denen sich Pfarrer Scheller in der Karfreitagspredigt auseinandersetzte, ebenso mit den Versen aus dem Hebräerbrief. Was es bedeutet, für andere Menschen zu sterben, habe aber nicht nur in der Vergangenheit und der Religion sein Platz, stellte Pfarrer Scheller fest und erinnerte die Gläubigen daran, was jetzt erst bei der Geiselnahme im Nachbarland Frankreich geschah, wo sich der 45-jährige Polizist Arnaud Beltrame zum Austausch für eine Geisel hingab und ermordet wurde.

Unter der Leitung von Stefan Jahnke wusste der Chor der Christuskirche Ernstweiler in ganz besonderer Art und Weise mit Werken von Homilius, Elger und Mendelssohn-Bartholdy des Gottesdienst zu gestalten.