| 20:14 Uhr

VHS-Programm
Von der „Biersensorik“ bis zum Sprachkurs

 Die Zweibrücker Volkshochschul-Chefin Melani Nekic.
Die Zweibrücker Volkshochschul-Chefin Melani Nekic. FOTO: Nadine Lang
Zweibrücken. Die Zweibrücker Volkshochschule hat das Programm für die zweite Jahreshälfte vorgestellt. Von Nadine Lang

(nlg) Vor einigen Tagen flatterte das neue Kursprogramm der Volkshochschule (VHS) Zweibrücken in die Privathaushalte der Stadt, nun wurde das neue Programm ganz offiziell von Melani Nekic, Leiterin des Weiterbildungszentrums, vorgestellt.

„Sehr vieles ist neu“, erklärte Melani Nekic, die seit 2017 an der Volkshochschule ist und nun zum dritten Mal das Semesterprogramm zusammengestellt hat. Dabei wurde sich verstärkt an den Bedürfnissen der Zeit orientiert, die ohne neue Kursangebote nicht auskommen. „Ganz wichtig sind Gesundheits- und Ernährungskurse“, erklärt sie weiter. Dabei geht es neben der Asiatischen Küche oder Whisky neuerdings auch um Bier. Im zweitägigen Angebot „Biersensorik – Biere bewusst genießen“ erfahren die Teilnehmer interessante Fakten zum Thema Rohstoffe, Historisches und Aktuelles, Sorten und Herkunft, Herstellung und natürlich darf auch eine Blindverkostung nicht fehlen.

Im November beleuchtet ein Vortrag zum Thema Pflegebedürftigkeit und Pflegeversicherung dieses für Angehörige oftmals schwer zu durchschauende Feld. Es wird unter anderem die Leistungsübersicht der Pflegeversicherung, aber auch das neue Einstufungsverfahrung der fünf Pflegegrade vorgestellt. Wer seinen Allergien zu Leibe rücken möchte, der kann im Vortrag „Wie Sie die pollenarme Zeit nutzen, um das Immunsystem zu stärken“ Denkanstöße zum Thema Eigenblutbehandlung und der Heilkraft der Natur. Geschichtsinteressierte Menschen dürfen sich auf die neuen Kurse „Vom Absolutismus in Frankreich bis hin zur Entstehung des deutschen Kaiserreiches“ oder „Von Aesculap bis Vulcanus – römische Götter/ihre Geschichten/ihr Wirken“ freuen. In letzterem Seminar soll auch die lateinische Sprache mit ihren Besonderheiten in Bezug auf Gottheiten betrachtet werden. Die Teilnehmer begeben sich dabei mit Herkules auf seine Heldenreise.



„Ganz neu ist auch das Programmieren für Anfänger“, erklärt Melani Nekic. In 20 Unterrichtseinheiten werden dabei die grundlegenden Prinzipien der Programmiersprache „Java“ vermittelt. Um digitale Medien geht es auch im Kurs „Apps im Alltag für Anfänger“ sowie „Apps im Alltag für Fortgeschrittene“. Beim Erfahrungsaustausch bietet die VHS eine Plattform, in der sich Menschen treffen, die bereit sind ihre meist genutzten Apps und deren Aufgaben vorzustellen und die andere nützliche Apps kennenlernen möchten.

Auch das E-Bike darf im neuen Kursprogramm nicht fehlen. Im Hauptteil des Kurses werden die wesentlichen Unterschiede von Antriebsarten am Fahrrad einschließlich der Vor- und Nachteile vorgestellt. In einem Praxisteil erhalten die Teilnehmer zudem Einblick in moderne PedelecTechnik. Damit soll insbesondere denjenigen, die sich mit dem Gedanken tragen, sich ein E-Bike zuzulegen, in der Entscheidung geholfen werden, welches Rad mit welcher Technik am besten zu ihnen passt.

Für aktuelle oder zukünftige Hausbesitzer dürften die Kurse zum Thema Wärmedämmung, Strom sparen im Haushalt, die Wahl der richtigen Heizung, energiesparendes Baues oder energetische Gebäudesanierung interessant sein. Ein geschichtliches Thema beleuchtet hingegen die Ausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht“ mit anschließender Podiumsdiskussion.

Doch bei all den Neuheiten dürfen natürlich auch die vielen anderen Kurse nicht fehlen. „Altbewährte Klassiker bieten wir natürlich weiterhin an“, erklärt Nekic. Dazu gehören beispielsweise eine Vielzahl an Sprach- und Sportkursen, Kreativkurse oder auch die beliebte Wein-Brot-Käse-Tour mit Eseln, die bereits am kommenden Wochenende und dann noch einmal im September stattfindet. „Für jeden sollte etwas dabei sein“, hoff Nekic.