| 22:09 Uhr

Zweibrücker Outlet
VIA will auch sein Zweibrücker Outlet modernisieren

Das Zweibrücker Fashion Outlet.
Das Zweibrücker Fashion Outlet. FOTO: Lutz Fröhlich
Zweibrücken/Lissabon/London. Neuer Eigentümer will Aufenthaltsqualität und Erlebnischarakter des Centers weiter steigern. Der Zeitpunkt ist noch offen. Von Lutz Fröhlich

Das britische Unternehmen VIA Outlets hat ein 200 Millionen Euro teures „Modernisierungsprogramm“ für sechs seiner europäischen Outlet-Center angekündigt, darunter auch das im vergangenen Februar übernommene „Zweibrücken Fashion Outlet“. Welche Maßnahmen sind die Zweibrücken geplant? Zu dieser Frage schreibt VIA auf Merkur-Nachfrage: „VIA Outlets wird gezielte Investitionen im Rahmen des Aufwertungsprogramms tätigen, um die Aufenthaltsqualität und den Erlebnischarakter des Centers weiterhin zu steigern. Hierzu werden wir zu einem späteren Zeitpunkt mehr berichten können, da die Maßnahmen in der Entwicklungsphase sind.“ Auch wann diese Maßnahmen realisiert werden, könne man deshalb derzeit noch nicht sagen.

Bereits umgestaltet wurde laut VIA-Pressemitteilung gerade das Fashion Outlet in Lissabon. Dort wurden unter anderem 35 neue Shops und Restaurants eröffnet, der Centereingang neu gestaltet, alle Gebäude „in einem klaren und leichten Stil gestrichen“. Nicht nur Fassadenelemente seien regiontypisch gestaltet worden, sondern auch „ein Platz im Stil Lissabons mit gepflasterten Wegen und einer Nachbildung der berühmten Straßenbahn Nr. 28 der Stadt“.

Die Strategie von VIA Outlets sei, „Center mit Wertsteigerungspotenzial zu erwerben und durch gezielte Investitionen, neue Ansätze in der Immobilienverwaltung und internationale Marketinginitiativen das Wachstum zu beschleunigen“.



Außer in Zweibrücken kündigt VIA Modernisierungsmaßnahmen an für die Center in Göteborg, Breslau, Sevilla, Porto und Oslo.

www.viaoutlets.com