| 20:05 Uhr

Leserbrief
Vertrauen gewähren

SPD-Stadtratsliste

Nicht jeder, der Fußball spielt, besitzt die Souveränität eines Günter Netzer sich selbst einzuwechseln. Ob die Strategie der jungen Garde aufgeht wird sich zeigen -  dass Ihr die Zukunft gehört, ist so selbstverständlich wie die Tatsache, dass das Fundament durch die Leistungen der „Alten“ gelegt wurde.  Statt den verlorenen Pfründen nachzutrauern, sollten Stolz und Genugtuung über den Eifer und den Mut der Nachdrängenden Platz greifen. Der Respekt und die Achtung vor den Leistungen der Älteren wird nicht verblassen. Umso mehr gilt es in weiser Voraussicht Unterstützung und Vertrauen zu gewähren und den Plan zu fördern. „Alte Hasen“ können auch vom Spielfeldrand erfolgreich coachen.

Winfried Raab, Zweibrücken