| 22:00 Uhr

Noch bis Sonntag
70 Aussteller zeigen auf der Messe „2brücken“ ihr Know-how

 Beim Messerundgang: Oberbürgermeister Marold Wosnitza, Ex-Bürgermeister Rolf Franzen, ASB-Geschäftsführer Tassilo Wilhelm, Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker und Messe-Chef Michael Conzelmann (von links).
Beim Messerundgang: Oberbürgermeister Marold Wosnitza, Ex-Bürgermeister Rolf Franzen, ASB-Geschäftsführer Tassilo Wilhelm, Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker und Messe-Chef Michael Conzelmann (von links). FOTO: Volker Baumann
Zweibrücken. 70 Aussteller zeigen am Wochenende ihr Know-How. Von Volker Baumann

Am Freitag öffnete pünktlich die Zweibrücker Verbrauchermesse „Messe 2brücken“, früher bekannt als „ZW aktiv“, ihre Tore auf dem Ausstellungsgelände an der Rennwiese zwischen Mannlichplatz und Freibad. Veranstalter Michael Conzelmann begrüßte um 14 Uhr zusammen mit Oberbürgermeister Marold Wosnitza die Gäste und erläuterte das neue Konzept. Einer Straffung auf zweieinhalb statt vorher vier Tagen Ausstellungsdauer, insbesondere auf Wunsch der Händler, sei man nachgekommen. Die Ausstellungsfläche wurde nun, statt auf zwei Zelte aufgeteilt, in ein großes, 1200 Quadratmeter überspannendes Zelt mit Rundgangmöglichkeit und einen erweiterten Außenbereich umgeändert. „Ich hoffe das wird von den Leuten gut angenommen“, ist Michael Conzelmann erwartungsfroh und bedankt sich bei der Stadt für die Unterstützung des Projekts. Der Oberbürgermeister sprach von einer (Messe-)Tradition, die mal eine gewesen sei und dann wieder nicht – „ein stetiges Auf und Ab“ – und freute sich über das jetzt erstellte neue Konzept der Ausstellung mit strafferem Rahmen. „Wir brauchen Messen wie diese, um darzustellen, welche Stärken unsere Wirtschaft hat, welche Möglichkeiten sich ergeben und was unsere Bandbreite von Angeboten ist.“ Wichtig sei auch zu wissen, wie das ganze Spektrum von Handwerkern und Unternehmern aussehe, deren Darstellungsmöglichkeit und insbesondere auch die Informationsmöglichkeit der Kunden.

Die Themen der Messe sind wieder sehr vielfältig: Mode, Haus und Garten, Bauen und Einrichten, Versicherungen, Automobil und Sport, Schmuck und Accessoires, Beauty, Kulinarik, Schönes und Nützliches und das Thema Kinder. Neu ist der bewachte Besucherparkplatz hinter der Festhalle, von dem aus man entlang der Rennwiese zum Ausstellungsgelände gelangt. Auch das vielfältige Rahmenprogramm und der große Zeltbetrieb machen die „Messe 2brücken“ zu einem attraktiven Fest für die ganze Familie. Um die Besucher bei Laune zu halten, gibt es ein breites kulinarisches Angebot an mehreren Einzelständen auf dem Gelände. Geöffnet ist noch Samstag und Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Der beliebte Buszieh-Wettbewerb findet zum Finale der Messe am Sonntagnachmittag statt und dürfte wieder ein großes Vergnügen für die Besucher werden. Der Eintritt zur Messe 2brücken ist frei.