| 23:58 Uhr

Termine
Zweibrücken am Mittwoch

 Krimiautorin Monika Geier liest heute in Zweibrücken.
Krimiautorin Monika Geier liest heute in Zweibrücken. FOTO: privat
Zweibrücken. Was geht heute in Zweibrücken? Was kann man machen, worauf muss man achten? Unsere Vorschau bringt es auf den Punkt.

Veranstaltungen

Die Mehrzahl in der Überschrift ist eigentlich nicht korrekt. Denn eigentlich gibt es, soweit wir wissen, in der Stadt nur eine Veranstaltung: die Lesung von und mit Monika Geier. Sie ist eine Krimi-Autorin, die in der Region lebt (Thaleischweiler-Fröschen) und den zweiten Platz beim deutschen Krimipreis gemacht hat. Die Veranstaltung im Pressezentrum des Pfälzischen Merkur in der Hauptstraße beginnt um 17 Uhr.



Falls ihr einen Termin vermisst oder eine Veranstaltung plant, einfach per Facebook-Nachricht Bescheid geben.

Kino

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, 14.45, 18.15, 20.30, „Peter Hase“, 15, „Der Sex-Pakt“, 15.30, 17.45, 20.20, „Verpiss dich, Schneewittchen!“, 16.15, „Ready Player One 3D“, 17.30, 20.15, „A Quiet Place“, 18, 20.35.

www.cinemaeuropa.de

Wetter

Heute strahlt erneut für längere Zeit die Sonne von einem nur leicht bewölkten Himmel. Dazu wird es wieder angenehm warm. Der Wind kann tagsüber etwas böig auffrischen.

Baustellen

Die Bauarbeiten in der Gutenbergstraße sind jetzt im zweiten Abschnitt angelangt. Dieser liegt bereits in dem aufgeweiteten Teil der Gutenbergstraße Richtung Hofenfelsstraße. Am Anfang gibt es zwei verengte Fahrspuren und Richtung Kreuzung entfällt die Rechtsabbiege-Spur, so dass der Verkehr über die Linksabbiegespur in beide Richtungen geführt werden kann.

Mit Verkehrsbehinderungen ist am Zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) zu rechnen. Wegen Kanalsanierungs-Arbeiten werden in dieser Woche an wahrscheinlich zwei Tagen ab acht Uhr morgens ein Kompressor, Sprinter und zwei große Kanalfahrzeuge dort herumstehen.

Die Hofenfelsstraße ist zwischen Pirmasenser Straße und Ackerweg gesperrt. Grund: Kanalarbeiten. Wegen der Beschilderung meint jedoch der eine oder andere, die Straße sei im weiteren Verlauf auch gesperrt. Das stimmt aber nicht. Der Auerbacher Hof etwa ist weiter mit dem Auto erreichbar, teilt uns Familie Wente mit.

Noch bis Ende Juni ist die Christoph-Knorr-Straße wegen Neuausbaus voll gesperrt.

Gleiches gilt für den Mailänder Ring.

Unterhalb der Autobahnbrücke ist noch bis Ende Mai die Gleiwitzstraße voll gesperrt – auch für Fußgänger. Auch der Fußweg zwischen Schwalben- und Gleiwitzstraße ist gesperrt. Das hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr: Die beiden Bushaltestellen im betroffenen Bereich entfallen, nächster Haltepunkt ist Bitscher Straße. Am Trafo-Haus an der Mittelbacher Straße Ecke Etzelweg gibt’s eine Ersatzhaltestelle.

Die Kohlenhofstraße ist bis Ende Mai ab der Einmündung aus der Zollamtsstraße bis zum Gassteg voll gesperrt. Dies gilt insbesondere auch für den Fußgänger- und Radfahrerverkehr. Desweiteren ist bereits auch der Verbindungsweg zwischen der Jakob-Leyser-Straße und der Kohlenhofstraße gesperrt. Für die Radfahrer gibt es eine Umleitung, welche diese über die Schillerstraße und die Gasstraße bzw. den Gassteg lotst.

Weiterhin gesperrt ist die Münzstraße zwischen der Einfahrt zum Parkhaus und dem Ende des City Outlets.

In der Schwarzwaldstraße ist die Straße vor der Hausnummer 4 halbseitig gesperrt. Grund: eine Haustrockenlegung.

Eine vollständige, leider nicht immer aktuelle Liste der Baustellen in der Stadt, gibt es hier.

Blitzer

A 6 bei Kaiserslautern

L 369 bei Kaiserslautern

L 497 bei Rodalben

B 420 bei Callbach

B 10 bei Wilgartswiesen

Müllabfuhr

In dieser Woche sind die gelben Säcke an der Reihe. Außerdem werden Altkleider gesammelt.

Wer nicht weiß, an welchem Tag seine Straße dran ist, findet die Antwort hier.

Und sonst?

Heute ist Internationaler Denkmaltag. Da könnte man sich, einem ersten Impuls folgend, mal vornehmen, die alle am heutigen Tag zu besuchen. Dafür müsste man sich aber wohl frei nehmen, denn in Zweibrücken und den Stadtteilen gibt es stolze 121 Kulturdenkmäler (Stand 2016). Dazu gehört auch die Allee am Schwarzbach zwischen Schließ und Bismarckbrücke – wenn das die Krähen wüssten (oder wissen sie es und kommen aus rein kulturellem Interesse jedes Jahr in größerer Zahl?). Eine kleine Geschichte über die Denkmäler in der Stadt gibt’s hier.

(jam)