| 11:57 Uhr

Unfall auf der A 8
Ein Betrunkener, acht beschädigte Autos auf der A 8

 Der Unfallverursacher meldete sich nach kurzer Zeit freiwillig bei der Polizei.
Der Unfallverursacher meldete sich nach kurzer Zeit freiwillig bei der Polizei. FOTO: dpa / Karl-Josef Hildenbrand
Zweibrücken. Sieben andere Autofahrer wurden am Sonntagabend gegen 19 Uhr in die Folgen eines Unfalls verwickelt, den ein 39-jähriger Autofahrer auf der A 8 verursacht hatte.

(red) Sieben andere Autofahrer wurden am Sonntagabend gegen 19 Uhr in die Folgen eines Unfalls verwickelt, den ein 39-jähriger Autofahrer auf der A 8 verursacht hatte. Nach Polizeiangaben war der Mannauf der Autobahn in Richtung Pirmasens unterwegs. Aufgrund übermäßigen Alkoholgenusses geriet er kurz vor der Ausfahrt Zweibrücken-Mitte – vor Beginn der dortigen Baustelle – zu weit nach links und fuhr in die Warnbaken der Baustellenabsicherung. Ein Warnbakenfuß wurde nach rechts auf die Verzögerungsspur der Ausfahrt Zweibrücken-Mitte geschleudert, wo er von insgesamt acht Fahrzeugen überrollt wurde. An allen acht Fahrzeugen entstand Sachschaden, vier davon mussten abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe konnte vor Ort nicht beziffert werden.

Der Unfallverursacher, der zunächst weitergefahren war, meldete sich etwa 15 Minuten später telefonisch bei der Polizei. Er war bis zur Europaallee weitergefahren. An seinem Auto war ein wirtschaftlicher Totalschaden (etwa 20 000 Euro) entstanden. Da ein Alkotest bei dem Mann einen Atemalkoholgehalt von 1,5 Promille ergeben hatte, musste dem Mann eine Blutprobe entnommen werden. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

(red)