| 00:00 Uhr

UBZ-Chef weist Kritik zurück: „Wir arbeiten nicht umsonst“

Zweibrücken. Mit großer Verwunderung hat der Chef des Umwelt- und Servicebetriebs Zweibrücken (UBZ), Werner Boßlet, auf Kritik des Mittelbacher Ortsvorsteher Kurt Dettweiler (FWG) reagiert. Dieser hatte moniert, dass der UBZ für das Aufstellen von Weihnachtsbäumen in den Gemeinden und Vororten zu viel Geld verlange und ein Entgegenkommen gefordert (wir berichteten). gda



Boßlet betonte, dass Dettweiler gar keine Anfrage beim UBZ für das Aufstellen des Baumes in Mittelbach gestellt habe. Deshalb könne er sich auch nicht beschweren, denn die Kosten richteten sich nach der tatsächlich aufgewendeten Arbeitszeit. Eine feste Gebühr gebe es nicht.

Im übrigen sei er sehr erstaunt, dass Dettweiler, der immer alles sehr genau abrechne, nun verlange, dass der Gebührenzahler über Quersubventionen für das Aufstellen der Weihnachtsbäume aufkommen solle. Eine solche Dienstleistung koste nun einmal Geld. "Wir arbeiten nicht umsonst", sagte Boßlet.