| 23:17 Uhr

Betriebsratstreffen
Traditionstreffen verlegt – nicht abgesagt

Schon zu Helmut Reichlings Zeiten war der Betriebsräte-Empfang vor dem 1. Mai Tradition in der Stadt.
Schon zu Helmut Reichlings Zeiten war der Betriebsräte-Empfang vor dem 1. Mai Tradition in der Stadt. FOTO: Svenja Hofer
Zweibrücken. Zweibrücker Stadtspitze lenkt ein – Treffen mit Betriebsräten zum Maifeiertag soll am 27. April stattfinden. Von Norbert Rech

Das Treffen zwischen Stadtspitze und Stadtrat mit den örtlichen Betriebsräten und Gewerkschaftsfunktionären findet nun doch statt. Die Veranstaltung, die traditionell vor dem ersten Mai stattfindet, sollte in diesem Jahr wegen terminlicher Schwierigkeiten erstmals ausgesetzt werden. Das sorgte im Vorfeld für Frust. Mit Enttäuschung hatte IG-Metall-Gewerkschaftssekretär Peter Vollmar auf die geplante Absage reagiert. Seit vielen Jahren stehe der erste Mai im Zeichen der Arbeitnehmerrechte. Deshalb sei er auch ein Feiertag. „In Zweibrücken war das Treffen im Vorfeld eine lang gehegte Tradition“, so Vollmar. Er habe Verständnis, dass es wegen der Erkrankung von Oberbürgermeister Kurt Pirmann, dem dieser Termin stets wichtig gewesen sei, terminliche Probleme geben könnte. Doch der Maifeiertag komme nicht plötzlich und unerwartet. Es gehe bei der Veranstaltung um das gegenseitige Kennenlernen und wichtige Themen rund um die Situation der Beschäftigten. Die Einladung sei zudem ein politisches Zeichen und eine Wertschätzung für die Arbeit der Betriebsräte, denen es gelungen sei, hunderte von Arbeitsplätzen zu erhalten. Zudem sei sie ein Ersatz für den Neujahrsempfang, für den die Arbeitnehmervertreter nicht eingeladen würden. Das Aus in diesem Jahr hätte – so sieht es Vollmar – ein Ende der Tradition bedeutet.
Auch der Stadtrat war über die Absage verärgert. Ratsmitglied Thorsten Gries (SPD) fragte nach den Gründen. Er argumentierte, vor dem Hintergrund der vielen Veränderungen in den großen Zweibrücker Industriebetrieben wäre das Treffen dieses Jahr sogar noch wichtiger als sonst. Zudem jähre sich zum 85. Mal die Zerschlagung der freien Gewerkschaften durch die Nazis. Bürgermeister Christian Gauf (CDU) antwortete: „Es ging um ein Terminproblem. Wir hatten den 25. April anvisiert, das kollidiert aber mit meinem Urlaub, und der Oberbürgermeister ist ja krank. Dass war der Grund, dass wir nicht zugesagt haben. Es ist im Moment wirklich schwierig, alle Termine im Blick zu haben.“ Gauf räumte nach Murren im Ratssaal aber ein, das Ausfallen-Lassen sei „möglicherweise nicht gut – es könnte schwierig sein, einen Termin zu finden, aber wir prüfen das.“
Diese Prüfung ist gestern Mittag erfolgt. Das Treffen soll nach Auskunft von Stadtsprecher Heinz Braun am 27. April stattfinden, wenn Gauf aus seinem Urlaub zurück ist. Die Aussetzung sei sowieso nur für dieses Jahr geplant gewesen: „Wir schätzen die Arbeit der Betriebsräte sehr.“

Peter  Vollmar von der IG Metall
Peter Vollmar von der IG Metall FOTO: Archiv
Thorsten Gries: Stadtratsmitglied der SPD.
Thorsten Gries: Stadtratsmitglied der SPD. FOTO: Picasa