| 21:04 Uhr

Landmarkt Hornabch
Traditionell, besonders, vielfältig

Die Hauptstraße ist auch 2018 wieder voll in den Markt integriert. Neu ist eine zusätzliche Marktfläche im Einmündungsbereich des Butterwegs mit einer Hüpfburg für Kinder.
Die Hauptstraße ist auch 2018 wieder voll in den Markt integriert. Neu ist eine zusätzliche Marktfläche im Einmündungsbereich des Butterwegs mit einer Hüpfburg für Kinder. FOTO: Norbert Schwarz, Bildjournalist, / nos
Der Hornbacher Land- und Kunsthandwerkermarkt lädt am kommenden Sonntag, 17. Juni, von 11 bis 18 Uhr zum Bummeln, Genießen, Stöbern und Shoppen im Zentrum der Pirminiusstadt ein.

Auf dem großen und weitläufig bekannten Markt finden sich kreative Einzelstücke, regionale Produkte, Handwerk, Tradition und Kunst wieder. Den naturnahen Einkauf für Küche und Speisekammer ermöglichen Bauern und Produzenten aus der ganzen Region. Sie locken unter anderem mit duftenden Bauernbroten, herzhaftem Schinken und würzigem Käse.

Seifensieder, Näherinnen und Filzerinnen halten das ein oder andere Mitbringsel rund um die Marktfläche bereit und bei den Keramikständen, Drechslern, Schmuckdesignern und Floristen finden sich moderne und traditionelle Dinge für den täglichen Bedarf. Auf dem Markt zeigen viele fleißige Handwerker wie ihre Produkte entstehen. Darunter auch Rudolf Becker aus Berglangenbach, der vor Ort handwerklich geschickt und mit viel Erfahrung drechselt.

So bietet der Protestantische Kindergarten den Marktbesuchern im Garten-Café wie gewohnt Kaffee und Kuchen, das Deutsche Rote Kreuz serviert leckere gefüllte Klöße mit Speckrahmsoße und Sauerkraut im Vereinsheim und im Feuerwehrhaus kann bei den Landfrauen neben Kaffee und Kuchen auch ein deftiger Wurstsalat mit Pommes für ein leckeres Mittagessen sorgen. Erfrischende Getränke gibt es unter anderem beim 1. FCK-Fanclub sowie beim Sportverein Hornbach.



Die Imkerei Molinet aus Kleinbundenbach versüßt das Leben mit leckeren Produkten rund um den Honig, Volker Baumann aus Hornbach lädt in seine Weinlaube hinter der VR-Bank zum Genießen ein, der Winterbacher Steffen Süß erquickt mit seinem selbstgebrauten Craft-Bier die Seele, und die Hornbacher Familie Paulus sorgt für ein entspanntes und erholsames Beisammensein im eigenen Garten an der Lauerbrücke.

Um 13.30 Uhr bietet sich für interessierte Besucher eine kostenlose Führung durch etwa 1000 Jahre Geschichte der Klosterstadt Hornbach. Treffpunkt dafür ist auf der neuen, zusätztlichen Marktfläche im Einmündungsbereich des Butterwegs neben der Hüpfburg für Kinder.

Die Zeitreise von dort aus ist sehr anschaulich und strukturiert aufgebaut und beinhaltet alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu denen unter anderem das Rathaus, das Grab des heiligen Pirminius, der Kräutergarten von Hieronymus Bock, das St. Fabian Stift sowie die Klosteranlage gehört.

Der Fremdenverkehrsverein Hornbach als Veranstalter sowie die Stadt Hornbach und die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land freuen sich auf einen interessanten und erfolgreichen Markttag mit zahlreichen Besuchern. ⇥PR

Hier können die Besucher mit allen Sinnen genießen.
Hier können die Besucher mit allen Sinnen genießen. FOTO: nos
Der Markt lädt zum Shoppen und Genießen ein.
Der Markt lädt zum Shoppen und Genießen ein. FOTO: Norbert Schwarz, Bildjournalist, / nos
Über 140 Händler bieten auf dem Landmarkt  ihre Waren an.
Über 140 Händler bieten auf dem Landmarkt ihre Waren an. FOTO: nos / Norbert Schwarz, Bildjournalist,