| 20:41 Uhr

Tierschutzverein
Die Tiere sollen nicht vergessen werden

 Das Team des dm-Marktes aus Blieskastel unterstützt das Zweibrücker Tierheim mit eigenen Aktionen. Bei der Tierweihnacht genossen sie die musikalische Darbietung von Kathleen Mayer.
Das Team des dm-Marktes aus Blieskastel unterstützt das Zweibrücker Tierheim mit eigenen Aktionen. Bei der Tierweihnacht genossen sie die musikalische Darbietung von Kathleen Mayer. FOTO: Nadine Lang
Zweibrücken. Der Tierschutzverein Zweibrücken Stadt & Land veranstaltete erneut seine Tierweihnacht. Viele Menschen trotzten dem ungemütlichen Wetter. Von Nadine Lang

Ein wirklich weihnachtliches Gefühl wollte sich bei der Tierweihnacht des Tierschutzvereins Zweibrücken Stadt & Land nicht so wirklich einstellen, zeigte sich das Wetter doch mit milden Temperaturen und viel Regen. Trotzdem war das Team des Tierheimes am Nachmittag positiv überrascht von der guten Resonanz. „Es waren viel mehr Menschen da, als wir gedacht hätten. Die Tierfreunde haben einfach dem Wetter getrotzt“, erklärte Schriftführerin Sarah Euler. So wurden die Verkaufs- und Essensstände, die in den Vorjahren auf dem kleinen Vorplatz aufgebaut wurden, kurzerhand unter das Dach des Tierheimgebäudes verlagert, während Kaffee und Kuchen ja sowieso im warmen und trockenen Aufenthaltsraum verzehrt werden konnten, der wie jedes Jahr weihnachtlich dekoriert war.

Bereits am Vormittag wurde die Tierweihnacht mit einem kleinen Gottesdienst eröffnet. Im Anschluss daran konnten die Besucher an einer der Führungen durch das Tierheimgelände teilnehmen. Zum guten Zweck wurde für ein großes Essensangebot gesorgt, weihnachtliche Dekoration sowie Selbstgemachtes aus der Weihnachtsküche wurde verkauft, und einen kleinen Flohmarktbereich gab es ebenfalls.

Auch Bernd Straßel von der Futterecke in Trulben war mit einem kleinen Sortiment an Tierfutter und Spielzeug zu Gast. Der hatte mit seinem Futterhersteller eine für das Tierheim schöne Vereinbarung getroffen. Denn pro Kilo verkauftem Futter spendete dieser ebenfalls ein Kilo Futter ans Tierheim. „Wer selbst Tiere hat, macht das auch mit Herzblut“, erklärte Bernd Straßel, der natürlich nicht ohne den eigenen Hund gekommen war.



Für Kathleen Mayer, die sonst auf Hochzeiten und sonstigen Feiern singt, war es ebenfalls wieder eine Herzensangelegenheit, mit ihrer einzigartigen Stimme für weihnachtliche oder überhaupt sehr stimmungsvolle Musik zu sorgen. Dieser lauschten auch die Mitarbeiterinnen des dm-Drogeriemarktes aus Blieskastel ganz andächtig. Die Frauen hatten im Vorfeld zur Tierweihnacht selbst eine Aktion für die Tiere des Zweibrücker Tierheims ins Leben gerufen, in dem sie Selbstgebackenes verkauften und damit Geld sammelten, das sie an diesem Tag dem Team des Tierschutzvereines übergeben haben.

In vier Stunden ehrenamtlichem Verkauf kamen dadurch etwa 230 Euro zusammen. „Wir machen gerne jeden Dezember solch eine Aktion fürs Tierheim, weil uns die Tiere am Herzen liegen“, erklärte Larissa Link. „Es wird in dieser Zeit immer viel für Kinder oder andere Zwecke gespendet, und wir finden es wichtig, dass auch die Tiere nicht vergessen werden und für sie ebenfalls etwas getan wird“, fügte ihre Kollegin Sabrina Sand hinzu.

Der gesamte Erlös aus der Tierweihnacht geht natürlich wieder zu 100 Prozent den Tieren des Tierschutzvereins zu. So sollen unter anderem die bereits begonnen Arbeiten am Katzenhaus damit weiter finanziert werden.

www.tierheimzweibruecken.de