| 19:30 Uhr

In der Stadt und im Rosengarten
Osterspaß bei Kaiserwetter

 Im Rosengarten und auf dem Herzogplatz wurde am Ostersamstag Einiges geboten – nicht nur für Kinder.
Im Rosengarten und auf dem Herzogplatz wurde am Ostersamstag Einiges geboten – nicht nur für Kinder. FOTO: Nadine Lang
Zweibrücken. Die Osterangebote in der Stadt kamen auch in diesem Jahr gut an – im Rosengarten sogar besser, als geplant Von Nadine Lang

Das war ein Osterwochenende in Zweibrücken! Bei über 20 Grad und strahlendem Sonnenschein lockte es insbesondere am Samstag Groß und Klein in die Innenstadt. Da gab es aber auch jede Menge zu erleben.

Auf dem Schlossplatz fand ein Flohmarkt statt, das Team des Tierschutzvereines verkaufte Kuchen in der Fußgängerzone, vor den Cafés konnte man die Sonne genießen und auf dem Herzogsplatz hatte sich das THW wieder eine tolle Aktion für Kinder ausgedacht. Bei der Oster-Rallye  konnten sich rätselbegeisterte Erwachsene wieder auf die Suche nach dem goldenen Ei machen. Jedes Jahr findet diese Rallye statt. „Aber immer mit einem anderen Schwerpunkt“, erklärte Johannes Weber vom Landesverband.

In diesem Jahr drehte sich alles um die Geschichte der Stadt Zweibrücken. Mit kniffligen Fragen, beispielsweise am Durchgang welcher Straße eine Gedenktafel zur damals ersten Synagoge Zweibrückens hängt, ging es einmal quer durch die Stadt. Unter allen Ralley-Teilnehmern wurden Gewinne für Groß und Klein ausgelost.



In erster Linie für Kinder gedacht  war hingegen das Programm auf dem Herzogplatz. Mit einem Bobby Car-Parcours, Kinderschminken, Essen und Trinken und allerlei Informationen über die Arbeit des THW wurde über mehrere Stunden jede Menge geboten. „Jedes Jahr soll immer etwas anderes neu dazukommen“, erklärt Johannes Weber weiter. So gab es erstmals auch einen Luftballonsteig-Wettbewerb. An Helium-befüllte Ballons wurde ein Kärtchen mit einer Nummer gebunden, die der Teilnehmer, der sich zuvor unter dieser Nummer in einer Liste eingetragen hatte, in die Lüfte steigen lassen konnte. Wer in den nächsten Tagen also die laminierten Kärtchen im Postkartenformat auf der Straße findet, würde eine gute Sache tun, wenn er sie zurück schicken würde, denn nur dann nehmen die Teilnehmer an der Verlosung teil.

Durch die Einnahmen aus den Essen- und Getränkeverkäufen, die vom Helferverein organisiert wurden, können dann wieder Anschaffungen getätigt werden, die der Bund nicht vorsieht. In der Vergangenheit war das zum Beispiel ein Gabelstapler. Aber auch über die Kinder- und Jugendgruppen konnten sich Interessierte an diesem Tag informieren.

Richtig turbulent ging es am Nachmittag dann auch im Rosengarten zu. Ab 14 Uhr waren Kinder zur Ostereier-Rallye eingeladen und dieser Einladung folgten so viele Familien, dass sich vor dem Eingang eine Schlange bis zur Brücke in der Saarlandstraße staute. Auf der großen Bühne erhielten die Kinder eine kleine Einweisung und wurden mit ihren Rallye-Karten ausgestattet. Auf der bunten Skizze des Rosengartens galt es auch in diesem Jahr wieder, die acht versteckten Stationen zu finden und einzuzeichnen. Wer seine Teilnahmekarte abgab, nahm nicht nur am Gewinnspiel teil, sondern erhielt auch eine Ostertüte mit Springseil, Malbuch, Osterei und Süßigkeiten.

Um die Suche „fachgerecht“ zu unterstützen, spazierte ein kostümierter Osterhase durch den Rosengarten und gab den einen oder anderen Tipp. 320 Kinder hatten im vergangenen Jahr an der Ostersuche teilgenommen, in diesem Jahr waren es definitiv mehr. Mehr sogar, als man im Rosengarten vorausgesehen hatte: Vorsichtshalber waren dort 500 Tüten gepackt worden. Am Ende musste man auf die Schnelle noch ein paar weitere produzieren.

 Osteraktion im Rosengarten Zweibrücken
Osteraktion im Rosengarten Zweibrücken FOTO: Nadine Lang