| 20:25 Uhr

Veranstaltungen in der Region
Thees Uhlmann, The 12 Tenors und die Bremer Stadtmusikanten

 Nach drei Jahren ist Thees Uhlmann mit neu formierter Band wieder auf Tour. An diesem Sonntag steht er in der Garage in Saarbrücken auf der Bühne.
Nach drei Jahren ist Thees Uhlmann mit neu formierter Band wieder auf Tour. An diesem Sonntag steht er in der Garage in Saarbrücken auf der Bühne. FOTO: Popp Concerts
Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Kusel: Freitag, 6. Dezember, 16.30 Uhr, Fritz-Wunderlich-Halle: Die Bremer Stadtmusikanten (für Kinder ab fünf Jahre). Die viel zu schweren Mehlsäcke hat er abgeworfen. Nur mit seiner Mandoline auf dem Rücken ist Esel Emil davon getrabt. Gerade noch rechtzeitig. Der Müller hat schon den Metzger bestellt! Auch Harald Hahn, Hund Kuno und Katze Karla soll es an den Kragen gehen. Esel Emil weiß Rat: In Bremen werden doch Stadtmusikanten gesucht! Der Wegweiser zeigt in den dunklen Wald. Doch das Haus, das dort leuchtet, ist keine gemütliche Herberge: Es ist das Haus der wilden Räuber! Spannend, mit einfühlsamer Komik und viel Musik zeigt „theater mimikri“ den Weg der vier tierischen Ausreißer in ein eigenes Leben. Mit Schauspiel und Maskenspiel, farbenprächtiger Kostümkunst und einem stimmungsvollen Bühnenbild wird das bekannte Märchen zu einem Augen- und Ohrenschmaus. Es ist ein Theatermärchen mit Tierkonzert, Räubergesang und Esel Emil auf der Flucht.

Ticket-Hotline (0 63 81) 42 44 96. Anfahrt: Am Rossberg, 66869 Kusel.



Busenberg: Samstag, 7. Dezember, ab 16 Uhr: Advent im Schafstall. Zur Einstimmung auf Weihnachten lädt das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen gemeinsam mit dem Schaf- und Tierzuchtverein Busenberg/Drachenfels und Umgebung an einen besonderen Ort ein: Am zweiten Adventswochenende, Samstag, 7., und Sonntag, 8. Dezember, findet im Schafstall der Wasgauschäferei in Busenberg bei Dahn „Advent im Schafstall“ statt. Der Stall, in dem sich Ziegen, Esel und Schafe unter anderem um eine Krippe tummeln, ist samstags ab 16 Uhr geöffnet. Nach der offiziellen Eröffnung um 17 Uhr wird zunächst eine Stallmesse gefeiert, dann geht es beschwingt mit den „Wasgau-Musikanten“ und Liedern des Busenberger Gesangvereins „Eintracht“ weiter. Sonntags ist der Stall ab 11 Uhr offen, es gibt Stockbrot und es musizieren „Die fröhlichen Alphornbläser“, die später von „Céilí“ mit stimmungsvoller Wintermusik aus Irland abgelöst werden. Ein Zauberer zeigt spannende Tricks, und der Nikolaus kommt auch vorbei. An beiden Tagen gibt es herzhafte Gerichte und Snacks.

Anfahrt: Wasgauschäferei 1, 76891 Busenberg.

Saarbrücken: Sonntag, 8. Dezember, 20 Uhr, Garage: Thees Uhlmann – Junkies und Scientologen. Der beste Song auf Thees Uhlmanns neuem Album ist „Menschen ohne Angst wissen nicht, wie man singt“. Es ist eine stille Ballade, in der Uhlmanns Sprechgesang neben Piano und etwas Gitarre, Bass und Orgel zu hören ist. Es ist einer dieser Songs, die einen innehalten lassen und in ihren Bann ziehen. Einen dermaßen ruhigen Uhlmann gibt es auf „Junkies Und Scientologen“, seinem ersten Soloalbum seit „#2“ aus dem Jahr 2013, aber nur selten. In den anderen Songs steht der sympathische Entertainer im Mittelpunkt, der zum beschwingten Rhythmus seine wunderschön-skurrilen Beobachtungen ins Mikrofon singt. Nachzuhören in „Avicii“, dem Vorzeige-Rocksong „100.000 Songs“ oder „Immer wenn ich an dich denke, stirbt etwas in mir“. Dazwischen mischt sich gerne etwas Melancholie in seine Kompositionen – siehe „Danke für die Angst“, „Was wird aus Hannover“ und „Ich bin der Fahrer, der die Frauen nach HipHop-Videodrehs nach Hause fährt“ (mit Charlotte Brandi von Me And My Drummer).

Tickets gibt es noch an der Abendkasse. Anfahrt: Bleichstraße 11-15, 66111 Saarbrücken.

Dillingen: Montag, 9. Dezember, 20 Uhr, Stadthalle. Komödie „Floh im Ohr“ – Landesbühne Rheinland-Pfalz. Georges Feydeaus meisterhafte Komödie eine kurze Inhaltsangabe zu geben, scheint ein Ding der Unmöglichkeit: Zu turbulent überschlagen sich die Ereignisse: Madame Chandebise hat den Floh ins Ohr gesetzt bekommen, ihr Mann sei untreu. Mit der Post kamen seine Hosenträger – abgesandt von einem schlüpfrigen Hotel. Um ihn zu überführen, unterzieht sie ihn nun einem Treuetest in eben diesem Hotel, dessen Portier dem untreuen Ehemann zum Verwechseln ähnlich sieht – und der Wahnsinn nimmt seinen Lauf: Während Betten rotieren, sich Türen im Klippklapp öffnen und schließen, fordert die rasante Verwechslungskomödie par excellence Höchstleistung des Theaterensembles und ein Virtuosenstück des Hauptdarstellers in einer der verrücktesten Doppelrollen der Theatergeschichte. Es ist rasante Verwechslungskomödie in Starbesetzung aus der Feder des Meisters der französischen Komödie, ein Pointenfeuerwerk mit Tiefgang. Die Hauptrolle ist mit Kalle Pohl besetzt.

Tickets gibt an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Anfahrt: Pachtener Straße 1, 66763 Dillingen.

Kaiserslautern: Dienstag, 10. Dezember, 12 bis 19 Uhr: Kulturmarkt in der Fruchthalle – noch bis zum 22. Dezember. Einzigartig macht den Kulturmarkt in Kaiserslautern, dass sich über einen Zeitraum von vier Wochen täglich über 80 Aussteller präsentieren. Manche der Teilnehmer bleiben den gesamten Zeitraum, zum Großteil findet aber ein reger Wechsel der Angebotspalette statt – mit hochwertigem Kunsthandwerk, exklusiven Unikaten, pfiffigen Geschenkideen und Fair-Trade-Produkten karitativer Organisationen. Auf zwei Etagen haben die Besucher in der historischen Fruchthalle die Möglichkeit zum Flanieren, Stöbern, Staunen. Zu sehen und kaufen gibt es beispielsweise Keramik, Schmuck, Lichtobjekte, Kerzen, Seifen, Lederwaren, Taschen, Kinderbekleidung, Produkte aus Holz, Glas und Papier, Steinmetzarbeiten, Mode und Textilien, handgemachte Kuscheltiere sowie die verschiedensten Accessoires. Zum Freunde treffen und Verweilen laden die beiden Cafébereiche ein. Am Dienstag singt um 17 Uhr der Chor 2000 unter Leitung von Barbara Ikas.

Anfahrt: Fruchthallstraße 10, 67655 Kaiserslautern.

Homburg: Mittwoch, 11. Dezember, 20 Uhr, Saalbau: The 12 Tenors. Sie singen, sie tanzen, sie begeistern und die Presse ist sich einig: „Ihr Kapital sind große Stimmen, Charme und Esprit sowie, speziell für die Damen im Saal, das verführerische Augenzwinkern und der kokette Hüftschwung“ (Mainpost). Im Rahmen ihrer Jubiläumstour „12 Tenors – 12 Jahre“ sind sie jetzt wieder unterwegs. Die 12 Sänger feiern gemeinsam mit ihrem Publikum eine Show der Extraklasse und versprechen mit ihrem neuen Programm ein neues Bühnenbild, neue Songs und bewährte Qualität! Erleben Sie aufwendige Arrangements von den bekanntesten klassischen Arien und Operetten aller Zeiten, von Balladen, die zu Welthits wurden und von Rock- und Pophymnen, die Geschichte schrieben. Begleitet von einer hochkarätigen Band und umrahmt von einer spektakulären Lichtshow.

Tickets gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Ticket-Hotline (06 51) 9 79 07 70 oder unter www.kultopolis.com. Anfahrt: Obere Allee 2, 66424 Homburg.

Saarbrücken: Donnerstag, 12. Dezember, 20 Uhr, Garage: Fiddler’s Green – Heyday-Tour. Seit fast 30 Jahren sind Fiddler’s Green so etwas wie das gallische Dorf unter den einheimischen Rockbands. Als deutsche Band verrockte irische Musik spielen. Anfangs immer mal wieder belächelt, steht das Sextett heute besser da denn je und kann sich zu Recht als eine der erfolgreichsten Bands des Landes bezeichnen. Ihr neues Album Heyday unterstreicht diesen Anspruch geradezu lautstark. Gemeinsam mit Produzent Jörg Umbreit (In Extremo, Dritte Wahl) haben die Musiker 15 Songs festgehalten, die einerseits typisch nach den Fiddler‘s, andererseits überraschend frisch klingen und mit teilweise ungewohnter, aber äußerst angenehmer Wucht daherkommen.

Tickets unter www.garage-sb.de. Anfahrt: Bleichstraße 11-15, 66111 Saarbrücken.

 Die zwölf Tenöre stehen für eine mitreißende Bühnenshow und virtuose Sangeskunst. Am Mittwoch treten sie im Homburger Saalbau auf.
Die zwölf Tenöre stehen für eine mitreißende Bühnenshow und virtuose Sangeskunst. Am Mittwoch treten sie im Homburger Saalbau auf. FOTO: claude piscitelli