| 23:42 Uhr

Veranstaltungen in der Region
Theater für Kinder, Götz Alsmann und Irish Folk Festival

The Outside Track: An ihnen kommt man nicht vorbei, wenn man die erfrischenden und kreativen Interpreten keltischer Musik in dieser und letzter Dekade aufzählen will.
The Outside Track: An ihnen kommt man nicht vorbei, wenn man die erfrischenden und kreativen Interpreten keltischer Musik in dieser und letzter Dekade aufzählen will. FOTO: Valerie Barbeau Pressefoto B
Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Losheim: Freitag, 12. Oktober, 19.30 Uhr, Bistro Seegarten: Musik, Wein und Kultur – Elisa & Julian „Die schönsten Musicalsongs“. Die beiden Jungkünstler Elisa Rehlinger und Julian Rolinger stehen im Gunni Mahling Showensemble seit fast drei Jahren zusammen auf der Bühne und sind ein stimmlich gut harmonierendes, eingespieltes Gesangsduo. Mit ihren gefühlvollen und stimmgewaltigen Duetten und Solodarbietungen aus bekannten Musicals, wie zum Beispiel Tanz der Vampire, Elisabeth, Die drei Musketiere oder Grease, begeistern sie das Publikum und bieten so eine stilvolle kulturelle Umrahmung des Weinabends.

Tickets: 12,50 Euro inklusive 0,2 Liter Wein der Region. Karten erhältlich in der Tourist-Info am See sowie bei allen Vorverkaufsstellen von www.ticketregional.de und unter Telefon (0 68 72) 9 21 46 90.



Ottweiler: Samstag, 13. Oktober, 18 Uhr, Schlosstheater Ottweiler: Meteorit Festival-Spielstark. Professionelles Kinder- und Jugend-Theater, Workshops und Lesungen – mit dieser Mischung startet das Kinder-, Jugend- und Familien-Theaterfestival „Spielstark“ bis 27. Oktober in seine mittlerweile 17. Ausgabe. Insgesamt 18 Vorstellungen mit neun Produktionen bilden das Programm, das auch in Saarlouis und Saarbrücken stattfindet. Zur Eröffnung steht das Stück „Meteorit“ von und mit Anna Schimrigk aus Berlin auf dem Spielplan. Auf ihrem Sockel steht Elektra und erzählt von Mord, von Schändung, von Kannibalismus, von Inzest, von Blutbädern. Es ist die Geschichte des Atridengeschlechts, ihrer Familie. Und es ist eine Geschichte, die wieder und wieder erzählt wird, ein Mythos, der vielleicht überhaupt erst durch das Erzählt werden Bedeutung erlangt. Aber was passiert, wenn wir aufhören, die alten Geschichten zu erzählen, wenn wir die Autorität gesellschaftlich etablierter Narrationen infrage stellen? „I need to clean my blackboard“, konstatiert Elektra – und versucht, ihrer eigenen, scheinbar vorgeschriebenen Geschichte zu entkommen. Es ist ein letzter Versuch, sich eine neue Identität zu kreieren: als Meteorit. Und plötzlich ist das, was nach privater Glückssuche aussieht, nicht länger privat.

Karten und Infos zu „Meteorit“ unter Telefon (0 68 24) 30 08 28 und 30 08 73, E-Mail jugendverwaltung@ottweiler.de und kultur@ottweiler.de. Das gesamte Programm ist zu finden unter www.ueberzwerg.de/festival-spielstark.

Homburg: Sonntag, 14. Oktober, 20 Uhr, Saalbau Homburg: Götz Alsmann – In Rom. Die Götz Alsmann Band war in Paris, sie war am Broadway – und jetzt geht die Jazz-musikalische Reise nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers. Das in der tausendjährigen Stadt produzierte neue Album „Götz Alsmann…in Rom“ schließt die Reise-Trilogie ab, die die Alsmann Band in den letzten Jahren zu den historischen und entscheidenden Orten für die Geschichte der Unterhaltungsmusik geführt hat. Der von zahllosen Tonträgern und buchstäblich tausenden von Konzerten bekannte Sound der Gruppe, angesiedelt im Spannungsfeld zwischen Swing, Exotica und latein-amerikanischen Rhythmen, geht eine Verbindung ein mit den Canzone-Klassikern von Fred Buscaglione bis Adriano Celentano, von Renato Carosone bis Marino Marini und von Domenico Modugno bis Umberto Bindi. Götz Alsmanns Arrangements zeigen, wie Jazz-haft schon vor Jahrzehnten vieles von dem war, was wir heutzutage fast automatisch mit dem italienischen Schlager der 50er und 60er Jahre verbinden.

Infos und Tickets unter www.kultopolis.com und unter Telefon (06 51) 9 79 07 77.

Saarbrücken: Montag, 15. Oktober, 19 Uhr, Garage: Die Lochis – whatislive2018. Heiko und Roman Lochmann sind Zwillinge, Entertainer und ein Jungend-Phänomen, das es seit Jahrzehnten so nicht mehr gegeben hat. Nach ihren Anfängen auf Youtube mit Songparodien, eigener Musik und Sketchen, präsentieren sie sich heute mit einem Nr. 1 Album, ausverkauften Tourneen und Auftritten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Lochis singen auf Deutsch und setzen sich mit ihren Songs in den Köpfen ihrer Hörer fest. Persönlich, emotional und mitreißend, mit noch mehr Power, neuen Beats und lauten wie auch leisen Tönen.

Tickets und Infos unter www.dielochis.de und www.garage-sb.de.

Kaiserslautern: Dienstag, 16. Oktober, 20 Uhr, Kammgarn: The Irish Folk Festival 2018 – „Music knows no borders“-Tour. Das diesjährige Festival macht mit seinen vier Acts auch in Kaiserslautern Halt. „The outside Track – Tradition with new wings“ sind vier junge Damen der keltischen Musikszene, die mit überschäumender Spiellaune, beeindruckender Virtuosität, Stepptanzeinlagen, eigenwilligen Arrangements und einmaliger Stimme punkten. Christy Barry & James Devit „Doolin music house“ sind seit über 50 Jahren mit Querflöte und Fiddle nicht aus dem musikalischen Leben rund um Doolin und die Cliffs of Moher wegzudenken. Joana Hyde & Tadhg Ó Meachair „Folk for the foxes haben sowohl irische als auch amerikanische Tunes und Songs mit Piano und Akkordeon, sowie Fiddle im Gepäck. Ailie Robertson’s Traditional Spirits „A musical tribute to Scottish whisky“ gilt mit ihrem Sextett als eine der führenden Harfenistinnen und Komponistinnen Schottlands.

Tickets unter www.kammgarn.de und unter Telefon (06 31) 3 65 23 16. Infos unter www.irishfolkfestival.de.

Landstuhl: Mittwoch, 17. Oktober, 19 Uhr, Stadthalle: Steven McGowan – Konzert. Steven ist ein sympathischer Musiker aus Donegal, Irland, der die Musik seit seiner Kindheit liebt und lebt. Zwischen Moderne und Tradition zieht er die Zuhörer mit seiner Stimme und dem Gitarrenspiel in seinen Bann. Steven begeistert unter anderem mit Coverversionen von Kings of Leon, Coldplay, U2 und Johnny Cash, sowie einer Auswahl an irischer Musik.

Infos unter www.stevenmcgowan.com und Telefon (0 63 71) 9 23 40, Tickets online unter www.reservix.de.

Pirmasens: Donnerstag, 18. Oktober, 19 Uhr, Städtisches Krankenhaus: Marika Fünffinger – Lichtblicke in Aquarell. Das Pirmasenser Krankenhaus nutzt seine Flure immer wieder für anspruchsvolle Ausstellungen. So eröffnet auch die Künstlerin Marika Fünffinger an diesem Donnerstag im Foyer ihre Ausstellung mit dem Titel „Lichtblicke im Aquarell“. Neben einem Empfang mit Umtrunk und der Begrüßung steht musikalische Umrahmung auf dem Programm der Vernissage. Die Werke können bis 7. Januar 2019 bewundert werden.

Infos unter www.atelier-fuenffinger.de.

„Ich bin Jerry“ ist ein spannendes Stück für Jugendliche ab 13 Jahren, das im Rahmen des 17. Kinder-, Jugend- und Familientheaterfestival im Ottweiler Schlosstheater aufgeführt wird.
„Ich bin Jerry“ ist ein spannendes Stück für Jugendliche ab 13 Jahren, das im Rahmen des 17. Kinder-, Jugend- und Familientheaterfestival im Ottweiler Schlosstheater aufgeführt wird. FOTO: MIscha Lorenz / Mischa Lorenz