| 23:32 Uhr

Tag der offenen Tür
Einblicke in die Welt der Helfer

Zur Pumpenausbildung beim THW gehört auch diese Übung am Schwarzbach.
Zur Pumpenausbildung beim THW gehört auch diese Übung am Schwarzbach. FOTO: THW Zweibrücken
Zweibrücken. Der Zweibrücker THW-Ortsverband feiert am Samstag, 6. Oktober, sein 65-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür.

(red) Am Samstag, 6. Oktober, öffnet der Ortsverband Zweibrücken der Bundesanstalt THW in der Amerikastraße 51 in Zweibrücken anlässlich des 65-jährigen Gründungsfestes ab 10 Uhr für alle interessierten Bürger seine Türen und Tore. Um 11 Uhr wird die Feier im Rahmen eines Festaktes eröffnet. Das Jubiläum nimmt der Ortsverband zum Anlass, um einen bunten Querschnitt seiner Arbeit und Ausstattungen an Informationsständen und auf Aktionsflächen zu zeigen. Angebote von Kooperationspartnern und THW-nahen Organisationen wie der Feuerwehr, Polizei und dem Zoll runden das Rahmenprogramm für Groß und Klein ab. Natürlich wird auch für die Verpflegung der Gäste gesorgt sein.

Der Schwerpunkt des Tages wird allerdings auf der Leistungsfähigkeit des THW liegen: Die Fachgruppen „Räumen“ des THW Neustadt an der Weinstraße sowie „Wasserschaden Pumpen“ des Ortsverbands Illingen werden ihre Arbeit vorstellen. Darüber hinaus werden die Bundespolizei und der Zoll über ihre Arbeit im Rahmen von Aktionsständen informieren und zum aktiven Mitmachen einladen. Auch werden Vertreter der Initiative „Sirenenfreunde-Südwestpfalz“ vor Ort sein.

Auf der Blaulichtmeile können aktuelle und historische Einsatzfahrzeuge bestaunt werden. Ausgestellt werden Fahrzeuge von THW, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und der Bundeswehr. Zudem wird ein Zweibrücker Unternehmer einen Schwerlastkran ausstellen.



Kinder und Jugendliche können sich über eine Hüpfburg, einen beleuchteten Wasserfall und zahlreiche Mitmachstationen freuen. So werden ein Geschicklichkeitsparcour angeboten sowie ein Hebekissen und ein „hydraulisches Rettungsgerät“ (Spreizer) gezeigt. Natürlich gibt es die Möglichkeit, ein Erinnerungsfoto auf einem der zahlreichen THW-Einsatzfahrzeuge zu machen.

Gegen 15 Uhr wird der Musikverein Niederauerbach im Festzelt mit einigen Stücken aus seinem vielfältigen Repertoire für gute Stimmung sorgen. Gegen 17.30 Uhr ist dann die Band „Sundry“ an der Reihe, die mit rockigen Klängen sowie Evergreens zum Mitsingen einladen wird.

Als eines der letzten Highlights wird gegen 20 Uhr ein Höhenfeuerwerk gezündet. Der Eintritt ist selbstverständlich kostenfrei. Die gesamte Helferschaft des Zweibrücker THW hofft auf viele Gäste.

Hintergrund: Der Ortsverband Zweibrücken besteht aus zirka 40 ehrenamtlichen Helfern, die aktiv im Zivil- und Katastrophenschutz mitwirken. An jedem Donnerstag trainieren sie den Ernstfall. Um beim THW aktiv mitwirken zu können, muss man mindestens 17 Jahre alt sein und eine Grundausbildung durchlaufen, in der man die Struktur der Organisation und den Umgang mit den spezifischen Geräten kennenlernt.

Diese Ausbildung findet am Montagabend statt und dauert sechs bis zwölf Monate. Nach der Grundausbildung werden den neuen Helfern die erforderlichen Spezialkenntnisse der jeweiligen Einheit, welcher sie innerhalb des Ortsverbandes zugeteilt wurden, vermittelt. Helfer, die berufliche Qualifikation mitbringen, bekommen diese entsprechend anerkannt.

Der Nachwuchs wird spielerisch in der THW-Jugend ausgebildet. Jeder Jugendliche ab sechs Jahre kann in der THW Jugend mitwirken. Diese trifft sich 14-tägig an allen geraden Wochen samstags zwischen 15 Uhr und 19 Uhr. Die Teilnahme an der THW-Jugend ist kostenlos.

Der alljährliche THW-Tag im Movie Park bei Bottrop – auch mit dem Ortsverband Zweibrücken.
Der alljährliche THW-Tag im Movie Park bei Bottrop – auch mit dem Ortsverband Zweibrücken. FOTO: THW Zweibrücken
Manchmal fliegen beim THW auch die Funken.
Manchmal fliegen beim THW auch die Funken. FOTO: THW Zweibrücken