| 22:50 Uhr

Jahresabschluss in der City
Streetfood-Festival, Musik und offene Geschäfte

 Auch Crêpes wird es beim Streetfood-Festival geben.
Auch Crêpes wird es beim Streetfood-Festival geben. FOTO: dpa-tmn / Jens Schierenbeck
Zweibrücken. Unter dem Motto „Ende gut. Alles gut.“ erwartet die Zweibrücker sowie alle Besucher der Rosenstadt am 29. und 30. Dezember das „Original Streetfood Festival“ auf dem Schlossplatz. Am Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Samstags verteilt der Schornsteinfeger des Stadtmarketing, im Laufe des Morgens, seine traditionellen „Glücksbringer-Schweinchen“ als Präsent für einen guten Start ins neue Jahr.

Am 30. Dezember ab 13 Uhr, ist verkaufsoffener Sonntag, der das Programm vom Vortag ergänzt. Die Gäste dürfen sich über Gaukeleien in der Innenstadt freuen, denn drei Gaukler ziehen von Platz zu Platz und präsentieren ihre Kunststücke.

Wie an allen bisherigen verkaufsoffenen Sonntagen in diesem Jahr ist auch der Kram-Markt wieder auf dem Alexanderplatz zu finden und ein letzter Flohmarkt (zehn bis 16 Uhr) für 2018 findet auf dem Herzogplatz statt. Auf dem Schlossplatz gastiert zum ersten Mal ein „Original Streetfood-Festival“: Stände aus ganz Deutschland und zum Teil aus Österreich bieten ihre ganz unterschiedlichen Gerichte an, zum Beispiel bei Karl Heinz Drewes, einem der besten Köche im Bereich des Showkochens.



Am Samstag, 29. Dezember, erwartet die Gäste ab 17.30 Uhr, im Rahmen des Streetfood-Festivals, ein besonderes Musikprogramm mit der saarländischen Band Blades Inn. Vorher gibt sich Rapper ANGR aus Stuttgart die Ehre. Am Sonntag, 30. Dezember steht erneut Musik mit Dj Duke aus Alzey auf dem Plan. Auf dem Schlossplatz können sich die Kinder an beiden Tagen auf einer Hüpfburg austoben und das Kinderschminken wird sicher ebenfalls gerne genutzt. Derweil können die Eltern das Angebot des Streetfood Festivals an Speisen und Getränken genießen.

Ein Shuttle-Bus zwischen dem Hilgard-Center, der Innenstadt und dem Zweibrücken Fashion Outlet verbindet am verkaufsoffenen Sonntag die verschiedenen Zweibrücker Verkaufsstätten. Oder man entscheidet sich für die „Pferdestärke“, denn an diesem Tag pendelt die Pferdekutsche zwischen dem Hilgard-Center und der Innenstadt.