| 10:22 Uhr

Strafbefehl gegen Polizisten beantragt

Saarbrücken. Wegen volksverhetzender Aussagen hat die Staatsanwaltschaft Saarbrücken Strafbefehl gegen einen Polizisten beantragt. Der 57-jährige Polizeibeamte soll Anfang Juni auf seinem öffentlichen Facebook-Profil den Holocaust geleugnet haben, wie die Staatsanwaltschaft gestern mitteilte.

Die Behörde beantragte die Verhängung einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 60 Euro. In dem Post habe der Beschuldigte einen Beitrag verlinkt, in dem der Holocaust als "die größte Lüge" bezeichnet wird, erklärte die Staatsanwaltschaft .