| 20:36 Uhr

Statt XXXL soll Möbel Höffner auf Truppacher Höhe

 Die Zentrale von Möbel Höffner ist in Berlin-Schönefeld. Im Bild das Möbelhaus in Hamburg-Barsbüttel. Foto: dpa
Die Zentrale von Möbel Höffner ist in Berlin-Schönefeld. Im Bild das Möbelhaus in Hamburg-Barsbüttel. Foto: dpa FOTO: dpa
Zweibrücken. Die Investorenfirma Kleinpoppen-Projekte hat für ihr geplantes großes Vollsortiment-Möbelhaus auf der Truppacher Höhe bei Zweibrücken einen neuen Partner gefunden: Statt der XXXL-Gruppe soll Möbel Höffner kommen. Das hat der Pfälzische Merkur aus zuverlässiger Quelle erfahren. Möbel Höffner betreibt 19 Häuser in Deutschland, aber noch keines in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Das nächstgelegene "Möbel Höffner" ist zurzeit in Mannheim. Als sein Erfolgsrezept beschreibt das 140 Jahre alte Familienunternehmen "Qualität zu günstigen Preisen, für alle". Lutz Fröhlich

Die Investorenfirma Kleinpoppen-Projekte hat für ihr geplantes großes Vollsortiment-Möbelhaus auf der Truppacher Höhe bei Zweibrücken einen neuen Partner gefunden: Statt der XXXL-Gruppe soll Möbel Höffner kommen. Das hat der Pfälzische Merkur aus zuverlässiger Quelle erfahren. Möbel Höffner betreibt 19 Häuser in Deutschland, aber noch keines in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Das nächstgelegene "Möbel Höffner" ist zurzeit in Mannheim. Als sein Erfolgsrezept beschreibt das 140 Jahre alte Familienunternehmen "Qualität zu günstigen Preisen, für alle".