| 23:45 Uhr

Im Leserauftrag nachgefragt
Wasser-Austritt wegen Leitungsspülung erforderlich

Zweibrücken.

„Was ist da in der Oselbachstraße los? Seit vier Tagen läuft da oben sauberes klares Wasser in den Gulli“, wunderte sich Merkur-Leser Eric Ludwig am Donnerstagabend in einer Anfrage an unsere Zeitung. Während Landwirte über Trockenheit klagten, „läuft hier ein Kubikmeter nach dem anderen weg“. Auch andere Augenzeugen witterten Wasser-Verschwendung.

Die Stadtwerke Zweibrücken erklärten am Freitagvormittag auf Merkur-Anfrage, warum dort das Wasser so lange laufen musste: „Die neuverlegte Wasserleitung in der Römerstraße muss vor Inbetriebnahme gereinigt werden. Hierzu wurde am 20. August über die Oselbachstraße das Leitungswasser der Römerstraße gespült. Nach Spülung der neuverlegten Rohrleitungen wurde am 22. August eine Wasserprobe entnommen und zur mikrobiologischen Analyse eingereicht. Nach Analyse der Wasserprobe (zwei Tage), bei negativem Ergebnis, kann die Rohrleitung in Betrieb genommen und die Spülung abgestellt werden.“ Am Freitagmorgen wurde den Stadtwerken das Ergebnis der Wasserprobe mitgeteilt: Alle Daten waren einwandfrei, die Spülung wurde daraufhin beendet.

Für andere Zwecke hätte das Wasser nicht genutzt werden können, erläutern die Stadtwerke: Als Trinkwasser durfte es ohne die mikrobiologische Untersuchung nicht verwendet werden, ein Sammeln und Transportieren für andere Zwecke wäre zu aufwändig und teuer gewesen.



Wenn Sie von einem Problem betroffen sind, ist das ein Fall für die Merkur-Rubrik „Im Leserauftrag nachgefragt“. Die Redaktion recherchiert, wenn das Thema auch für andere Bürger interessant sein könnte. Kontakt: Pfälzischer Merkur, Hauptstraße 66, Zweibrücken, Telefon (0 63 32) 80 00 50, E-Mail: merkur@pm-zw.de.

(lf)