| 20:34 Uhr

Reitverein Zweibrücken
Sportlicher Erfolg und tolle Teamarbeit

Im Vereinsranking auf Platz eins: Anne Oberle mit Crunchip.
Im Vereinsranking auf Platz eins: Anne Oberle mit Crunchip. FOTO: Cordula von Waldow
Zweibrücken.. Erfreuliche Einnahmen aus der Gastronomie bei den Turnieren, erfolgreiche Sportler und jede Menge engagierte Mitglieder lassen den RFV Zweibrücken bestens aufgestellt ins Neue Jahr gehen. Das zeigte sich bei der Jahreshauptversammlung mit Weihnachtsfeier. Von Cordula von Waldow

In der „Scheune“ in Oberauerbach wurde nicht nur gefeiert, sondern auch der Vorstand des RFV Zweibrücken bei der Neuwahl in seinem Amt bestätigt. Aus sieben Bewerbern um das Amt der Beisitzer wurden neben der bestätigten Leiterin der EU-Besamungsstation im Landgestüt, Therese Willmen, drei Jugendliche neu gewählt. Die Versammlung war sehr gut besucht. Mit mehr als 60 Mitgliedern war rund die Hälfte der aktuell 140 Vereinsmitglieder anwesend. Der Vorsitzende, Alexander Kölsch, ließ das vergangenen Jahr Revue passieren. Mit drei Lehrgängen in Dressur bei Knut Danzberg, im Springen bei dem luxemburgischen Nationaltrainer Markus Wenz sowie Vielseitigkeit bei Landestrainer Andreas Schmitt wurde für jede Reitdisziplin eine eigene Fortbilung angeboten. Die Hallenvielseitigkeit mit Andreas Schmitt zum Lehrgangsende am Rosenmontag wurde sehr gut angenommen. Mit enormem Aufwand hatten die Buschreiter den Wald in die große Gestütsreithalle geholt und einen aufwändigen, wunderschön ausgeschmückten Parcours aufgebaut. Mit einem Outodoor-Springturnier im Frühjahr und einem Late-Entry-Dressurturnier vornehmlich für Einsteiger im Winter wurden auch hier alle Disziplinen angeboten.

Mit den Schwestern Luise und Hanna Spangenberg hat der RFV Zweibrücken in dieser Saison gleich zwei neue, erfolgreiche Dressuramazonen dazu gewonnen. Luise Spangenberger, Bronzegewinnerin bei den Landesmeisterschaften in der Junioren-Dressur und hoch platziert bis zur mittelschweren Zwei-Sterne-Klasse, gewann mit dem ehemaligen Landbeschäler, Fürst Gutenberg, das Ranking der Junioren und Jungen Reiter mit 575 Ranglistenpunkten bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN. Ihre Schwester Hanna, die bei der Dressur der Jungen Reiter Rang drei in der Pfalzmeisterschaft belegte, kam im Vereinsranking mit Sansiro auf Platz Vier (304 Punkte). Silber verdiente sich hier die 19-jährige Pfalzmeisterin in der offenen Vielseitigkeit, Anke Schmitt mit Merle, die in Dressur, Springen und Gelände 496 Punkte einheimste.

Genau ein Zähler weniger setzte die Landesmeisterin im U16-Children-Springen und Bronzegewinnerin bei den Sprinig-Junioren, Johanna Rubly, mit der selbst gezogenen Stute Maya auf den Bronzerang. Mit drei weiteren Pferden erritt sie zusätzlich fast 200 Ranglistenpunkte. Für das Vereinsranking zählt jeweils nur das beste Pferd, um allen Reitern gerecht zu werden, die nur ein Pferd satteln. Im Vereinsranking der Reiter führte an Seriengewinnerin Anne Oberle auch in diesem Jahr kein Sieg vorbei. Die Vize-Landesmeisterin der Amazonen rangierte mit 7367 Ranglistenpunkten auf ihrem Lieblingspferd, dem 15-jährigen Hannoveraner Crunchip, vor Andreas Rubly. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende lag mit seinem Nachwuchspferd, Lord Marlay, und 395 Zählern punktgleich mit seiner Tochter Johanna. Dritte bei den Reitern wurde Juliane Frotscher, die mit Alfina 369 Zähler bis in die schwere Klasse erlangte.



„Wr wollen mehr für unsere Jugend machen“, betonte Alexander Kölsch mit Blick auf die drei neu gewählten Beisitzer unter großem Applaus. Ideen gebe es viele und das frisch gewählte Team mache sich jetzt an die Ausarbeitung und Umsetzung. Mit einem großen Dressurturnier bis zur schweren Zwei-Sterne-Klasse Intermediare im kommenden Frühjahr, knüpft der Verein an die langjährige Tradition in früheren Zeiten an. Daneben finden ein Frühjahrs-Springturnier sowie die Late-Entry-Dressur für den Reiternachwuchs im November statt. Auch Lehrgänge werden in der bewährten Form erneut angeboten, um die Winterarbeit der Reiter zu unterstützen.

Vereinsvorstand: Vorsitzender Alexander Kölsch, 2. Vorsitzender Andreas Rubly, Schriftführerin Katrin Kessler-Sutter, Kassenwartin Hannah Pippart, Beisitzer Therese Willmen, Anke Schmitt, Johanna Rubly, Malte Lehmann.