| 20:51 Uhr

Sportbund Pfalz
Zu Besuch bei ihren Laufschuhen

Brigid Wefelnberg kommt ins Deutsche Schuhmuseum.
Brigid Wefelnberg kommt ins Deutsche Schuhmuseum. FOTO: Sportbund Pfalz
Hauenstein/Zweibrücken. Die Extremläuferin Brigid Wefelnberg kommt mit Bildvortrag nach Hauenstein.

(red) Die Geschichte beginnt mit einer SMS einer Freundin: „Komm, wir laufen 250 Kilometer durch die Wüste“. Zuerst hielt Brigid Wefelnberg es für Blödsinn. Nach sechs Monaten Vorbereitung ging es dann aber doch nach Marokko, um in sechs Etappen die 250 Kilometer zu bewältigen. Dies ist in Zwischenzeit 15 Jahre her. Ihre zerschlissenen Sportschuhe sind in der Prominenten-Sammlung des Deutschen Schuhmuseums in Hauenstein zu bewundern. Man sieht ihnen förmlich an, was sie und ihre Trägerin durchgemacht haben. Die gebürtige Amerikanerin Wefelnberg hat damit 160 Kilometer im Himalaja oder 300 Kilometer in Oman, 520 Kilometer im australischen Outback oder 870 Kilometer in den Pyrenäen zurückgelegt. Jetzt spricht sie am 18. Oktober um 18.30 Uhr im Deutschen Schuhmuseum über ihre abenteuerlichen Extremläufe.

„Es wird ein lebhafter und reich bebilderter Vortrag“, verspricht Brigid Wefelnberg am Telefon. Sie freut sich sehr auf die Pfalz und natürlich auch darüber, ihre alten Sportschuhe wiederzusehen. Derzeit ist Brigid Wefelnberg in der Wüste Gobi unterwegs, zirka 100 Kilometer südlich der mongolischen Grenze. Hier läuft sie das „Ultra Gobi Race“ über 400 Kilometer – nonstop versteht sich! Sicherlich wird sie hierüber auch in Hauenstein berichten. Darüber hinaus stellt sie ihr 2017 im Malik-Verlag erschienenes Buch „The Track – auf Umwegen zur Extremläuferin“ vor.

Weder Hitze noch Kälte, Einsamkeit oder Schmerz können Brigid Wefelnberg aufhalten. Seit sie sich mit 42 Jahren ohne professionelle Vorbereitung beim Marathon des Sables 250 Kilometer durch die Sahara gekämpft hat, ist Laufen ihre Passion. In jedem Winkel der Erde sucht sie nach immer neuen Herausforderungen und findet in den ärmeren Ländern sogar Zeit, sich neben der Strecke für die Bildung und Rechte der Kinder zu engagieren.



Brigid Wefelnberg, Jahrgang 1963, ist gebürtige Amerikanerin. Sie kam 1988 zum Studium nach Deutschland, wo sie seither lebt und mit Anfang vierzig nach immer länger werdenden Wanderungen im Schwarzwald ihre Erfüllung in Extrem- und Ultraläufen fand. Wefelnberg ist Mutter von zwei Töchtern und leitet die deutsche Filiale einer indischen Softwarefirma. Sie lebt in Freiburg.

Die Veranstaltung wird vom Deutschen Schuhmuseum und dem Sportbund Pfalz durchgeführt. Termin: 18. Oktober, 18.30 Uhr im Deutschen Schuhmuseum Hauenstein, Turnstraße 5. Der Eintritt ist frei.

Anmeldungen sind erbeten unter E-Mail: info@museum-hauenstein.de; Tel. (0 63 92) 9 23 33 40; www.museum-hauenstein.de oder unter info@sportbund-pfalz.de

www.sportbund-pfalz.de