| 21:55 Uhr

VT Niederauerbach
Spaß und Sport auf dem „Planeten Utopia“

Mit Anlauf ins Vergnügen: Beim Spielfest der Vereinigten Turnerschaft Niederauerbach konnten sich die Kinder an vielen Stationen austoben.
Mit Anlauf ins Vergnügen: Beim Spielfest der Vereinigten Turnerschaft Niederauerbach konnten sich die Kinder an vielen Stationen austoben. FOTO: Nadine Lang
Niederauerbach. Das Spielfest, das die VT Niederauerbach an ihrem Clubheim Auerbacher Hof jedes Jahr veranstaltet, war auch diesmal wieder ein buntes Abenteuer. Von Nadine Bröcker

„Willkommen auf dem Planeten Utopia“, hieß es am vergangenen Wochenende bei der Vereinigten Turnerschaft Niederauerbach. Es handelte sich um das (zunächst unter dem Namen „Planet Love“ angekündigte) Spielfest des Vereins, das er an seinem Clubheim Auerbacher Hof und in der danebenliegenden Turnhalle veranstaltet hat. In der Turnhalle wurde das Motto mit bunten, gebastelten Außerirdischen, Planeten, Bastelstationen und vielem mehr sichtbar. Und weil es beim Sportverein natürlich in erster Linie um die Bewegung ging, durften die jungen Teilnehmer so oft sie wollten, einen Spieleparcours durchlaufen.

Sieben Stationen standen bereit. Da ging es beispielsweise mit dem Trampolin über den Stadthügel. Es galt sich über den See der Zackenflossler mit Seilen zu schwingen. Mutig den wackelnden Tunnel zu durchqueren. Oder an der Raketenbasis zielsicher zu werfen.

Zu Beginn erhielt jedes Kind einen Laufzettel, mit dem es an jeder Station Stempel passend zum Motto sammeln durfte. Wer seinen Laufzettel später einlöste, durfte sich ein kleines Geschenk aussuchen. Neu in diesem Spielfestjahr war die Sonderausstellung „Planet Erde“, die in einen kleinen Bereich der Turnhalle integriert war. Hier durfte die gesamte Familie Bilder von Planten betrachten, in Glas eingefasste Käfer bestaunen und nicht zuletzt einen Blick auf einen Außerirdischen werfen.



Für die sechsjährige Lena war das eine witzige Erfahrung. „Am Anfang hab ich mich erschrocken“, gibt sie lachend zu. Wer würde beim verzerrten Anblick des eigenen Spiegelbildes nicht ein wenig irritiert sein? Der neunjährige Noah konnte von einer anderen Station nicht genug bekommen. „Am meisten Spaß macht mir das Trampolin. Da kann man so schön hüpfen“, berichtete er zwischen den Sprüngen.

Geplant, die Dekoration gebastelt und organisiert hat das Spielfest übrigens Regine Wagner. Seit mehr als 25 Jahren leitet sie bereits den Samstagsspaß des Vereins, der alle zwei Wochen in der Zeit von 14 bis 17 Uhr stattfindet. Auch dort wird gemeinsam gebastelt, gespielt und getobt. Das Motto für das Spielfest fällt ihr jedes Mal ohne besonderen Hintergrund ein. „Im nächsten Jahr geht’s in die Steppe“, steht schon jetzt für sie fest. „Ich möchte einfach, dass unser Spielfest etwas Besonderes ist“, erklärt sie.

Dafür hat das Team aus Helfern bereits am Vortag zehn Stunden lang dekoriert und aufgebaut. Beim Spielfest ist es Regine Wagner wichtig, Groß und Klein miteinzubeziehen und darauf zu achten, dass auch das Körperliche gefördert wird. Das Spielfest ist darum auch ein Fest für die ganze Familie, bei dem vielleicht auch Kinder zum Verein finden, die bisher noch nichts von der VT Niederauerbach wussten. Und damit auch der Festcharakter nicht fehlte, standen am Clubheim natürlich Essen und Trinken für ein gemeinsames Zusammensein parat.