| 00:00 Uhr

Sophie und Leon sind Spitze

Zweibrücken. Leicht am Bundestrend vorbei gehen die Vornamen, die junge Eltern in Zweibrücken ihrem Nachwuchs 2014 gaben: Während dort Emma und Ben die Liste anführen, sind es in Zweibrücken Sophie und Leon. Fritz Schäfer

Sophie bleibt bei den jungen Zweibrücker Eltern der beliebteste Vorname. Zwölf der im vergangenen Jahr geborenen Mädchen tragen diesen Namen, der in den fünf Jahren davor nur im Jahr 2010 (Marie) nicht ganz vorne auf der Hitliste der beliebtesten Vornamen stand. Auf den weiteren Plätzen liegen Marie (zehn), Mia (acht), Lena (sieben), Maria (sechs), Lara und Lilly (jeweils fünf), Emilia, Emily, Emma, Helena, Leonie, Marlene und Pauline (jeweils vier).

Bei den Jungs steht Leon (neun) wieder an der ersten Stelle. Bereits 2012 und 2011 stand der Namen ganz oben. Dahinter folgen Elias (acht), Luca, der beliebteste Namen 2013, und Maximilian (je sechs), Ben Lennard, Levi, Max, Noah und Paul (je vier). 233 Kinder tragen einen Vornamen, 174 zwei, acht Kinder drei und zwei noch mehr.

Die bundesweite Liste des Hobby-Namensforschers Knud Bielefeld - es gibt keine offizielle Namensstatistik - führen 2014 Emma und Ben an. Sophie und Leon rangieren dort auf den Plätzen 14 und sechs. Die gleichen Namen rangieren nach dieser Liste auch in Rheinland-Pfalz vorne. Hier liegen Sophie auf Rang neun und Leon auf Platz sieben.

Für die Zweibrücker Namens-Hitliste werden nur die 417 jungen Zweibrücker gewertet, erklärt Stadtsprecher Heinz Braun. Im Evangelischen Krankenhaus erblicken auch Kinder aus der Umgebung das Licht der. Kleine Zweibrücker werden auch in anderen Krankenhäusern geboren. Insgesamt beurkundete das Zweibrücker Standesamt im vergangenen Jahr 419 Geburten, davon 217 Mädchen. Das sind deutlich mehr als in den letzten Jahren. So waren es seit 2007 nur 2009 und 2012 über 400. Im Jahr 2013 waren es 392 Beurkundungen. Zu Beginn des Jahrtausends, im Jahr 2001, waren es noch 512 beurkundete Geburten in Zweibrücken .

Den 419 Geburten standen im vergangenen Jahr 562 Sterbefälle in Zweibrücken gegenüber. 2013 hat das Standesamt 596 Sterbefälle beurkundet. Leicht gestiegen ist im vergangenen Jahr die Zahl der Heiraten. 202 Paare haben sich im vergangenen Jahr getraut. 2013 waren es 195 Paare, die sich das Ja-Wort gaben. Zudem hat das Standesamt im vergangenen Jahr zwei Lebenspartnerschaften beurkundet. 2014 wurden 250 Kirchenaustritte registriert.