| 00:23 Uhr

Lokaler Wetter-Ausblick
Sommer, Sonne, aber auch Gewitter

Der Hochsommer hat uns weiter fest im Griff.
Der Hochsommer hat uns weiter fest im Griff. FOTO: dpa / Fredrik von Erichsen
Regenschauer und Gewitter können am Stadtfest-Wochenende für eine kurze Abkühlung sorgen. Danach setzt sich das hoch sommerliche Wetter mit Temperaturen über 30 Grad fort, sagt Merkur-Wetterexperte Michael Agne voraus. Von Michael Agne

Mitteleuropa verbleibt im Einflussbereich einer Hochdruckzone. Die Luftdruckgegensätze über dem Kontinent sind dabei jedoch nur gering, was bedeutet, das wir uns in einer windschwachen Wetterlage befinden, wodurch sich die Luftmasse mit kräftiger Sonneneinstrahlung stark aufheizen kann. Am Samstag überquert uns von Westen eine schwache Front. Dadurch können auch in unserer Region örtliche Schauer und Gewitter ausgelöst werden, die für kurze Abkühlung sorgen.

Donnerstag: Heute strahlt verbreitet die Sommersonne vom Himmel und treibt die Temperaturen auf schweißtreibende Werte von über 30 Grad. Nur wenige harmlose Quellwolken spenden etwas Schatten. Beim Sonnenbaden sollte sich wegen des hohen UV-Indexes tüchtig eingecremt werden, sonst droht bereits nach kurzer Zeit ein Sonnenbrand!

Freitag: Erneut brennt die Sonne von einem blauen oder nur leicht bewölkten Himmel. Dazu wird es wieder sehr heiß. Freibäder und Badeseen bieten wohltuende Abkühlung. Wohnbereiche sollten erst dann durchgelüftet werden, wenn sich die Außentemperatur nach Sonnenuntergang unterhalb der Zimmertemperatur befindet.



Samstag: Von Westen nahen kompakte Wolken, aus denen sich einige teils kräftige Regengüsse und Gewitter entwickeln können, die für Abkühlung sorgen. Diese treten jedoch wahrscheinlich nicht überall in der Region auf. Aber auch sonst werden die Temperaturen wegen der durchziehenden Wolken zumindest etwas nach unten gedrückt.

Sonntag: Nach Auflösung örtlicher Restwolken verwöhnt uns wieder für längere Zeit die Sonne. Die Temperaturen verbleiben in hochsommerlichen Bereichen.

Weiterer Trend: Auch in der gesamten neuen Woche scheint sich das freundliche und heiße Sommerwetter mit Temperaturen über 30 Grad fortzusetzen. Wegen der Hitze und der nur vereinzelt auftretenden Schauer und Gewitter besteht hohe Waldbrandgefahr!

Wetterdaten fürs Zweibrücker Land: Tiefsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag 19 bis 21, Freitag 18 bis 20, Samstag 18 bis 20, Sonntag 16 bis 20.
Höchsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag 31 bis 33, Freitag 32 bis 34, Samstag 29 bis 31, Sonntag 30 bis 32.
Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Donnerstag 0 bis 5, Freitag 0 bis 5, Samstag 65 bis 75, Sonntag 0 bis 10. Niederschlagsmenge in Liter pro Quadratmeter: Donnerstag 0, Freitag 0, Samstag 3 bis 15, Sonntag 0.
Geschätzte Sonnenscheindauer in Stunden: Donnerstag 13 bis 14, Freitag 13 bis 14, Samstag 7 bis 8, Sonntag 12 bis 13. Windrichtung und -stärke: Donnerstag Ost 2 bis 3, Freitag Südost 2 bis 3, Samstag und Sonntag variabel 2 bis 3.

FOTO: SZ / Robby Lorenz