| 23:41 Uhr

Wetter-Kolumne
Oktobersonne bleibt noch bis Sonntag

Zwischen großer Tiefdruckaktivität über dem Atlantik und dem kräftigen ortfesten Hochdruckgebiet über Osteuropa verbleibt unsere Region in einer warmen südlichen Luftströmung. Eine schwache Störung könnte auf Freitag örtlich etwas Regen bringen. Von Michael Agne

Sonst bleibt bis zum Wochenende das Hoch wetterbestimmend. Erst im Laufe des Sonntags erreicht uns von Westen voraussichtlich eine etwas robustere Störung.

Donnerstag: Am Vormittag und Mittag ziehen dichtere Wolkenschleier über die Region, Regen fällt daraus jedoch nicht. Am Nachmittag lässt sich die Sonne häufiger blicken und treibt die Temperaturen wieder über die 20-Grad-Marke. In der Nacht nimmt die Bewölkung dann wieder zu, bis auf wenige Tropfen oder einzelne leichte Schauer sollte es aber trocken bleiben.

Freitag: Zunächst halten sich noch einige dichtere Restwolken, Regen fällt aller Voraussicht nach nicht, später wechseln sich dann Sonne und Schleierwolken miteinander ab. Am Nachmittag gewinnt die Sonne immer größere Anteile. Die Temperaturen ändern sich im Vergleich zum Vortag kaum.



Samstag: Heute verwöhnt uns die goldene Oktobersonne nach Auflösung einiger Frühnebelfelder von morgens bis abends. Dazu wird es nochmals spätsommerlich warm.

Sonntag: Der Tag startet noch recht freundlich mit milchiger Sonne. Im Tagesverlauf nimmt die Bewölkung weiter zu, aber erst gegen Abend und in der Nacht zu Montag könnte es tröpfeln. Vorher wird es nochmals angenehm warm.

Weiterer Trend: Bis Mittwoch wechseln sich Auflockerungen mit dichterer Bewölkung ab und gelegentlich fällt Regen oder es treten örtliche Schauer auf. Die Temperaturen gehen dabei zwar zurück, es bleibt aber mild.