| 22:51 Uhr

Polizeimeldung
Siebenjähriger Radler hält die Polizei auf Trab

Zweibrücken. Ein zwölfjähriges Mädchen und ihr siebenjähriger Cousin aus dem Kosovo spielten am Sonntag gegen 18 Uhr auf dem Exe in der Innenstadt. Während das Mädchen schaukelte, schien es dem Jungen langweilig zu werden. Deshalb entschloss er sich kurzerhand, mit seinem Kinderrad alleine nach Hause in die Schwalbenstraße zu fahren, ohne seiner großen Cousine Bescheid zu geben. Als das Mädchen das Verschwinden ihres jungen Begleiters bemerkte, verständigte sie einen Spielkameraden, der die Polizei anrief.

Ein zwölfjähriges Mädchen und ihr siebenjähriger Cousin aus dem Kosovo spielten am Sonntag gegen 18 Uhr auf dem Exe in der Innenstadt. Während das Mädchen schaukelte, schien es dem Jungen langweilig zu werden. Deshalb entschloss er sich kurzerhand, mit seinem Kinderrad alleine nach Hause in die Schwalbenstraße zu fahren, ohne seiner großen Cousine Bescheid zu geben. Als das Mädchen das Verschwinden ihres jungen Begleiters bemerkte, verständigte sie einen Spielkameraden, der die Polizei anrief.

Die sofort eingeleitete Suche nach dem Jungen rund um den Exe verlief allerdings erfolglos. Als die Polizisten die Wohnanschrift überprüfen wollten, trafen sie den jungen Mann radelnd und wohlbehalten in der Schlachthofstraße an. Die rund zwei Kilometer von der Stadtmitte bis zur Nachbarstraße der Wohnung seiner Eltern hatte der Junge mit traumwandlerischer Sicherheit gefunden.