| 20:42 Uhr

Umgang mit dem Tod
Seminar zum Thema Hospiz

Zweibrücken. Der Umgang mit Sterben und Tod ist für viele Menschen schwierig, daher wird dieses Thema oft verdrängt. Die Hospizbewegung will schwerkranke und sterbende Menschen in der letzten Phase ihres Lebens begleiten sowie ihre Angehörigen und Freunde unterstützen. In diesem Zusammenhang bietet der Ambulante Hospizdienst Südwestpfalz die Möglichkeit, sich vom 26. bis 28. Januar in Zweibrücken bei einem Grundseminar mit den Themen auseinanderzusetzen. Dabei werden die eigenen Bedürfnisse und die der Betroffenen auf allen Ebenen in den Blick genommen.

Der Umgang mit Sterben und Tod ist für viele Menschen schwierig, daher wird dieses Thema oft verdrängt. Die Hospizbewegung will schwerkranke und sterbende Menschen in der letzten Phase ihres Lebens begleiten sowie ihre Angehörigen und Freunde unterstützen. In diesem Zusammenhang bietet der Ambulante Hospizdienst Südwestpfalz die Möglichkeit, sich vom 26. bis 28. Januar in Zweibrücken bei einem Grundseminar mit den Themen auseinanderzusetzen. Dabei werden die eigenen Bedürfnisse und die der Betroffenen auf allen Ebenen in den Blick genommen.

Dieses Seminar dient der Reflexion eigener Einstellungen mit dem Thema. Es hilft, Perspektiven für das eigene Handeln zu entwickeln. Der Teilnahmebeitrag von 30 Euro beinhaltet Arbeitsmaterialien und Seminarverpflegung. Anmeldeschluss ist der 10. Januar. Anmeldung beim Ambulanten Hospizdienst Südwestpfalz, (0 63 32) 46 08 29.