| 23:12 Uhr

So wirds Wetter
Schwül mit Gewittergefahr

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Von Südwesteuropa dringt ein flaches Tief bis in unsere Region vor und sorgt in der vorhandenen warmen Luftmasse für den einen oder anderen Gewitterguss. Auch nach Wochenmitte bleibt die Luftdruckverteilung über Mitteleuropa ziemlich flach. In der windarmen und feucht-labil geschichteten Atmosphäre muss mit weiteren teils gewittrigen Regengüssen gerechnet werden. Von Michael Agne

Montag Die Woche startet wechselnd bewölkt mit sonnigen Phasen, wobei die Sonne jedoch meistens milchig verschleiert zu sehen ist. Im Tagesverlauf entwickeln sich dann auch mächtigere Haufenwolken, die vor allem zum Abend hin örtliche Regengüsse und Gewitter produzieren. Davor wird es sehr warm bis heiß und zum Teil auch schwül. Auch in der Nacht auf Dienstag muss mit weiteren teils kräftigen gewittrigen Regengüssen gerechnet werden.

Dienstag Heute bleibt es zunächst dicht bewölkt und örtlich auch dunstig oder neblig-trübe. Im Tagesverlauf lichtet sich das Grau jedoch und macht zeitweise der Sonne Platz. Schauer und Gewitter sollten die Ausnahme bleiben. Die Temperaturen gehen im Vergleich zum Vortag zurück. Die Luft bleibt jedoch zunächst recht schwül und trocknet erst im Tagesverlauf ab.

Mittwoch Heute scheint zunächst häufig die Sonne. Oft sticht sie auch gnadenlos vom Himmel und treibt die Temperaturen wieder mächtig in die Höhe. Ab dem Nachmittag ballen sich die Wolken wieder zusammen und quellen mächtig in den Himmel. Anschließend drohen neue Gewittergüsse, örtlich kann es zu Starkregen und Hagelschlag kommen.



Donnerstag Am heutigen Feiertag brauen sich in der schwül-warmen Luftmasse immer wieder mächtige Wolkentürme mit Schauern und Gewittern zusammen.

Weiterer Trend Am Freitag, sowie am Wochenende bleibt es wechselhaft mit Sonne, Wolken und örtlichen teils gewittrigen Schauern. Die Tagestemperaturen bewegen sich dabei im schwül-warmen Bereich von 24 bis 28 Grad.