| 23:13 Uhr

Schwitzen für Altersgenossen in Not

Schüler der Herzog-Wolfgang-Realschule Plus beim Spendenlauf in der Gestütsallee. Foto: marco wille
Schüler der Herzog-Wolfgang-Realschule Plus beim Spendenlauf in der Gestütsallee. Foto: marco wille FOTO: marco wille
Zweibrücken. Bereits zum dritten Mal hat sich die Herzog-Wolfgang-Realschule plus in Zweibrücken dazu entschlossen, die Kinderhilfsorganisation "Direkt für Kinder" mit einem Spendenlauf zu unterstützen. Die Aktion hat sich auf die Fahnen geschrieben, Kindern in akuten finanziellen Notlagen zu helfen. "Mehr als 17 Prozent der unter Dreijährigen wachsen in Deutschland in Familien auf, die von staatlicher Grundsicherung leben", berichtet Edith Wingenfeld, Geschäftsführerin der Gesellschaft, die gemeinsam mit der Schule die Hilfsaktion organisiert hat und ebenfalls vor Ort war. Gut 200 Schüler aus den Klassenstufen fünf bis sieben zogen am Freitagvormittag bei strahlendem Sonnenschein ihre Laufrunden vom Rosengartenhotel aus durch die Gestütsallee. Schulleiterin Rita Sutter-Deßloch, Organisationsleiter Dominik Becker und viele engagierte Helfer aus dem Lehrerkollegium freuten sich über das Engagement, dass sich Kinder für Kinder einsetzen. Sie feuerten vom Streckenrand aus die Schüler an und zählten die zurückgelegten Runden. In den Sportstunden haben sich die Schüler mit Lauftrainings-Einheiten in den vergangenen Wochen auf den Lauf vorbereitet, um bei der "Aktion Hilfreich" möglichst viel Geld zu sammeln. Merkurmitarbeiterthorsten Wolf

Das gespendete Geld wird nach Rundenzählung von bereits im Vorfeld von der Schule und Schülern akquirierten Sponsoren zur Verfügung gestellt. Für jeden gelaufenen Kilometer geben sie einen kleinen Geldbetrag.