| 23:11 Uhr

Schüler gestalten in Mörsbach eine „BücherboXX“

Zweibrücken. Unter dem Motto "Zweibrücken liest" folgen (nach einer ersten kleinen privaten Bücherbox) dieses Jahr noch zwei größere Kulturprojekte, teilt City-Managerin Petra Stricker mit. Die Realisierung und das Design seien bewusst unterschiedlich angelegt, addierten sich allerdings mit ihrem gemeinsamen Ziel "Zweibrücken liest". red

Unter dem Motto "Zweibrücken liest" folgen (nach einer ersten kleinen privaten Bücherbox) dieses Jahr noch zwei größere Kulturprojekte, teilt City-Managerin Petra Stricker mit. Die Realisierung und das Design seien bewusst unterschiedlich angelegt, addierten sich allerdings mit ihrem gemeinsamen Ziel "Zweibrücken liest".

Von 16. bis 20. Juli geht das erste große Projekt in Mörsbach an den Start, im Rahmen einer Jugendfreizeit. Die Mörsbacher "BücherboXX" ist dabei Teil des preisgekrönten Berliner Projektes "Eine Nachhaltige BücherboXX". Unter Koordination der Mörsbacher Vereine und des Ortsbeirats bauen Mörsbacher und andere Zweibrücker Schüler eine ehemalige Telefonzelle zu einem öffentlichen Bücherschrank um. Die äußere Gestaltung der BücherboXX durch die Schüler erfolgt bei einem Graffiti-Workshops am 16./17. Juli mit dem Landauer Graffiti-Künstler Till Heim. "Wir sind überwältigt von dem engagierten persönlichen Einsatz aller Unterstützer, Schulen und Betriebe", so Julia Igel, stellvertretende Ortsvorsteherin von Mörsbach und eine der Projekt-Koordinatoren.

Das zweite Projekt ist ein Bücherschrank, der in Kooperation zwischen dem Stadtmarketing Zweibrücken und dem IB (Internationaler Bund) entwickelt wurde. Auch hier ist die Umsetzung in vollem Gange. Die Eröffnung ist für den Herbst geplant. Zum Themen-Team gehören unter anderem die Literaten Wolfgang Ohler und Michael Dillinger.



Petra Stricker erläutert zu beiden Projekten: "Es handelt sich nicht nur um die Intention Bücher zu tauschen beziehungsweise zu leihen. Wir möchten die Zweibrücker Bücherstationen mit Lesungen und anderen kulturellen Veranstaltungen beleben. Sie sollen bürgernah sein und gut genutzt werden."

Anmeldungen für das Mörsbacher Jugendprojekt in der ersten Ferienwoche für etwa 10- bis 18-Jährige sind noch möglich, die Mörsbacher Vereine freuen sich auch über finanzielle Spenden für die "BücherboXX". Weitere Infos auf www.moersbach-pfalz.de oder bei Julia Igel, Telefon (0 63 37) 2 09 00 87.