| 20:40 Uhr

Heute tagt Zef-Zweckverbandsversammlung
Schon 2009 gab’s am Flughafen Geldprobleme

Zweibrücken. Einnahmen durch Tuifly und Germanwings blieben deutlich hinter den Erwartungen zurück, ist dem erst jetzt festgestellten Zef-Jahresabschluss 2009 zu entnehmen.

Der interkommunale „Zweckverband Entwicklungsgebiet Flugplatz Zweibrücken“ (Zef) arbeitet in seiner nächsten Sitzung am Montag, 29. Oktober, eine Altlast auf: Der Jahresabschluss 2009 wird festgestellt. Das hätte gesetzlich eigentlich schon bis Ende 2010 geschehen müssen.

Die achtjährige Verspätung wird in den Sitzungsunterlagen zum einen damit erklärt, dass die Umstellung auf die doppelte Haushaltsführung „mit einschneidenden und organisatorischen Änderungen verbunden“ gewesen sei. Zudem habe 2016 die Kommunalberatung Rheinland-Pfalz bei der prüferischen Durchsicht der Unterlagen „wesentliche Abweichungen oder Unstimmigkeiten“ erkannt, die zu berichtigen waren.Das ist allerdings in der Praxis offensichtlich weniger dramatischer, als diese Formulierung klingt, wie dem Sitzungsunterlagen-Paket weiter zu entnehmen ist: Es ist nämlich kein Geld verschwunden, sondern im EDV-System nur „unzutreffenden Bilanzposten zugeordnet“ worden.

Verbandsvorsteher war 2009 Landrat Hans Jörg Duppré, deshalb war diesmal das Zweibrücker Rechnungsprüfungsamt zuständig. „Unsere Prüfung hat zu keine Einwendungen geführt“, schreibt Amtsleiter Benedikt Burkey. Die Bilanzsumme lag 2009 bei knapp 40,5 Millionen Euro. Der Beteiligungsbericht 2009 enthält einen interessanten Passus zum Flugbetrieb: Der Flughafen habe das Wirtschaftsjahr mit einem Verlust von 4,3 Millionen Euro abgeschlossen, 1,3 Millionen mehr als geplant. Der Grund hierfür liege „im Wesentlichen darin, dass die Umsatzerlöse von Germanwings und Tuiifly sich nicht so dargestellt haben, wie ursprünglich erwartet wurde“.



Zu den weiteren Themen im öffentlichen Teil der Tagesordnung der Sitzung heute ab 17 Uhr im Sitzunsaals der Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land gehören unter anderemder Zef-Haushalt 2018, die Vorstellung von Entwürfen für eine schönere Gestaltung des Kreisels am Outlet-Center und Kampfmittelsondierung am Steitzhof.

(lf)