| 00:26 Uhr

Neue Attraktionen angemahnt
Schneider regt Stehpaddeln am Schwarzbach an

Zweibrücken. Die Stadtverwaltung und die Stadträte müssten ein Zeichen für mehr touristische Attraktionen hinsichtlich „Stadt am Wasser“ am Schwarzbach setzen. Diese Meinung vertrat im Stadtrat Dirk Schneider (SPD). Von Eric Kolling

Er verwies darauf, dass unter dem vormaligen Betreiber auch der Minigolfplatz sehr gut funktioniert hätte. Unter dem neuen Betreiber Gewobau droht dem nun die Schließung (wir berichteten). Schneider merkte an, dass der Rat vor einigen Jahren Go-Karts und Familienfahrzeuge gesponsert habe, dazu ein Ruder- und vier Tretboote. Seit dem Betreiberwechsel seien die Kinderspielfahrzeuge an die Stadt zurückgegangen. Diese habe sie lackiert, dazu die Boote überholt. „Wir sollten wieder ein Angebot schaffen, das attraktiv ist. Man muss die Dinge nur verleihen!“, mahnte Schneider. Als zusätzliche kleine Attraktion führte er etwa Stehpaddeln ins Feld. Dazu benötige man kleine Paddelboote, auf denen man stehend die Gewässer erkunden könne. Auch regte er an, Kinderspielfahrzeuge und Tretboote zunächst gratis zu offerieren. Wenn die Nachfrage da wäre, könne die Gewobau als Betreiber in einem nächsten Schritt dann selbst investieren. „Ein Anschub wäre dringend nötig, wären Stadt und Stadträte dazu bereit?“, fragte Schneider. Bürgermeister Christian Gauf (CDU) erklärte, es bleibe Sache der Gewobau, darauf zu reagieren.