| 20:48 Uhr

Schmerztherapie ist morgen Thema im Nardini-Klinikum

Zweibrücken. Das Nardini-Klinikum St. Elisabeth Zweibrücken lädt morgen ab 17 Uhr zum Zweibrücker Schmerztag ein. Thema der Patientenveranstaltung ist die moderne Schmerztherapie .Die Therapeuten der Schmerztagesklinik des Nardini-Klinikums werden Interessierten im Rahmen der Vorträge und mit Fallbeispielen einen Einblick in das Konzept der Schmerztherapie geben. red

Das besteht laut Klinikum wie andere moderne Schmerz-Behandlungskonzepte aus einer Kombination von medikamentösen, psychologischen und physiotherapeutischen Verfahren. Der Chefarzt und Leiter der Schmerztagesklinik, Dr. Franz Bayerl, wird mit einem Vortrag in die Veranstaltung einführen. Barbara Hoffmann und Dr. Ulrike Beuter, Stationsärztinnen der Schmerztagesklinik, stellen das Therapiekonzept im Detail vor und erläutern die ärztlichen Behandlungsmöglichkeiten. Physiotherapeut Oswald Volk stellt das physiotherapeutische Konzept vor und erklärt, warum Bewegung und Aktivierung bei Schmerzen helfen kann.

Diplom-Psychologin und psychologische Psychotherapeutin Eva-Maria Bolz und Diplom-Psychologin Claudia Stemmer erklären, was die Psychologie in der Schmerztherapie leisten kann. Im Anschluss stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen gibt es im Sekretariat der Schmerztagesklinik unter (0 63 32) 82-83 30.

nardiniklinikum.de/

schmerztagesklinik