| 20:35 Uhr

Ernstweiler feiert Sommerfest
Schlechtes Wetter, gute Stimmung

In Ernstweiler wurde am Wochenende rund um den Symbolbaum wieder das Sommerfest gefeiert.
In Ernstweiler wurde am Wochenende rund um den Symbolbaum wieder das Sommerfest gefeiert. FOTO: Norbert Schwarz
Ernstweiler. Das Sommerfest des Ortskartells Ernstweiler hat am Wochenende rund 400 Besucher angelockt. Von Norbert Schwarz

Seine mittlerweile vierte Auflage hat das Sommerfest des Ortskartells Ernstweiler am vergangenen Wochenende erlebt. 30 Helfer vom Obst- und Gartenbauverein, den Straußbuben, den Dancing Mami´s von der Clubgemeinschaft Hasensteig (CGH) und den Zweibrücker Fastnachtsfreunden sorgten dafür, dass an beiden Tagen viele Anwohner – aber auch Gäste aus der Region – auf  dem Festplatz beim Symbolbaum an der Christuskirche  ihre helle Freude hatten.

„Ich und das Organisationsteam sind sehr zufrieden. Die Hubbert House-Band hat zum Festauftakt für eine phantastische Stimmung gesorgt. Da konnte selbst der kurze, heftige Regenschauer dem Fest nichts anhaben. Die Besucher konnten sich in den Zelten unterstellen und danach wurde bis weit nach Mitternacht weiter gefeiert“, stellte Robert Hähn, Vorsitzender des Ortskartells, erfreut fest. Dass die Wetterkapriolen am Samstag in Ernstweiler nicht so spürbar waren, dafür hatte Ruth Werner von den „Dancing Mami´s“ der CGH eine ganz einfache Erklärung: „Wo mer sinn is immer scheenes Wetter.“

Der Cocktailplatz der CGH-Frauwurde von vielen der rund 400 Besucher gut besucht. Ob mit Sekt, süffigen Cocktails oder einem Glas Bowle – bei den „Mamis“ mit ihren rosafarbenen Hüten fühlten sich alle bestens aufgehoben. „Hier kommt jeder mit jedem schnell ins Gespräch. Da ist es egal, ob der Tischnachbar auch aus Ernstweiler ist oder von sonstwo kommt. Wir gehen auf jeden offen zu. Das ist mit ein Grund, weshalb immer wieder viele zu unserem Sommerfest kommen“, meinte Hähn.



Zum Mittagstisch am Sonntag lieferte Rainer Neumann aus der Gaststätte im Tiefental den Grillschinken und mit einem ansprechenden Kuchenbüffet war am Nachmittag der Obst- und Gartenbauverein präsent. 20 Meter Kuchen und Torten, allesamt handgemacht, sorgten für eine große Nachfrage. Mit dem Erlös aus dem Fest soll auch diesmal wieder etwas angeschafft werden, das allen Vereinen in Ernstweiler zugute kommt, sagte Hähn. Zuletzt seien das kleine weiße Festzelte gewesen, die in diesem Jahr Schutz vor den Regenschauern zum Auftakt boten.

Die nächste Veranstaltung in Ernstweiler ist bereits rot im Terminkalender angestrichen. Am 19. August wird es sportlich. Dann können sich alle im Boule-Wettkampf miteinander messen. Die Vorbereitungen zum Adventsmarkt laufen danach an. Für einen überzeugenden musikalischen Festausklang sorgte am Sonntag Volker Siener. Zudem freute es viele Festbesucher, dass sich auch nochmal die Sängerin der „Hubberts House-Band“ auf die Bühne begab und für Stimmung sorgte.