| 20:52 Uhr

Anzeige Schaufenster
Schiko Uhren und Schmuckdesign hört auf

Michaela Schieler-Kokot und Frank Schieler laden Sie ein, den großen Ausverkauf zu nutzen, um sich Ihr Lieblingsschmuckstück zu sichern.
Michaela Schieler-Kokot und Frank Schieler laden Sie ein, den großen Ausverkauf zu nutzen, um sich Ihr Lieblingsschmuckstück zu sichern. FOTO: Elisabeth Heil
Heute startet der große Ausverkauf: Alle Artikel zu reduzierten Preisen.

Seit 2002 ist das Traditionsgeschäft Schiko die erste Adresse für Trendmarken im Uhren- und Schmuckbereich. Mit Marken wie Fossil,
ICE Watch, Festina, Bering, Boccia, Tissot, Junghans, Mido, Rado,
Leonardo, Coeur de Lion,
Charlotte, Dur, Yvette Ries und vielen mehr sowie einer großen Auswahl an Trendartikeln bereichert Schiko den Markt. Doch jetzt ist Schluss damit! Michaela Schieler-Kokot und Frank Schieler gehen neue Wege.

Doch bis es soweit ist, verkaufen die beiden alle ihre Marken aus. Der Startschuss fällt am heutigen Montag, 15. Oktober.

Michaela Schieler-Kokot erklärt: „Unsere Sortimente mit zehn Uhrenmarken und 40 Schmuckvariationen, darunter auch Trau- und Hochzeitsschmuck, wurden uns zu viel. Ständig neue Trends im Auge behalten, die sich innerhalb von 3 Monaten schon wieder verändern; darüber hinaus die vielen Mengenabnahmen und Stückzahlbedingungen der Marken-Hersteller, die einfach erdrückend sind. Deshalb muss alles raus. Wir freuen uns zukünftig auf mehr Selbstbestimmtheit und hoffen, dass viele Kunden und Freunde die Gunst der Stunde nutzen, sich ihr lange ersehntes Schmuckstück oder die begehrte Uhr zu sichern.“



Ab heute ist bei Schiko Uhren und Schmuckdesign in der Zweibrücker Fußgängerzone alles reduziert – für die Kundinnen und Kunden übrigens eine wunderbare Gelegenheit, in großer Auswahl schon jetzt nach Weihnachtsgeschenken Ausschau zu halten.

Michaela Schieler-Kokot und Frank Schieler würden sich freuen, viele Kunden und Freunde begrüßen zu dürfen.⇥PR/cms

Die Schweizer Uhrenmarke Rado ist für ihre Uhren aus Hightech-
Materialien wie Spezialkeramik, Hartmetall und Saphirglas bekannt.
Die Schweizer Uhrenmarke Rado ist für ihre Uhren aus Hightech- Materialien wie Spezialkeramik, Hartmetall und Saphirglas bekannt. FOTO: Elisabeth Heil