| 20:20 Uhr

OGV Kirrberg
Scheck vom Minister

Kirrberg. Der Obst- und Gartenbauverein Kirrberg erhält Geld für eine Küche.

() Geldsegen aus der Landeshauptstadt: Der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Kirrberg erhielt vom saarländischen Umweltministerium 18 000 Euro für eine Küche. Der Verein braucht diese Küche, um unter professionellen Bedingungen die „Kirrberger Drobbe“ herzustellen. Diese Kräuteressenzen sind konzentrierte, alkoholische Zubereitungen aus Arznei- und Heilpflanzen. Von Mitgliedern des OGV frisch geerntet, werden die Pflanzen mit Obstalkohol aus der eigenen Brennerei angesetzt. Nach mehreren Wochen Reifezeit wird der Alkohol abfiltriert und die Kräuteressenzen in lichtgeschützte Blauglasflaschen abgefüllt. Das Herstellverfahrens der Essenzen ist patentrechtlich geschützt. Die Einrichtung einer Kräuteressenzen-Manufaktur im renovierten Brennhaus des OGV wird aus Mitteln des Landes und der Europäischen Union gefördert.

Europa und das Saarland investieren in ländliche Gebiete zur Entwicklung des ländlichen Raums. Der OGV hatte einen entsprechenden Projektantrag gestellt. Nachdem das Regionalmanagement der lokalen Aktionsgruppe des Biosphärenreservats Bliesgau den Antrag positiv bewertet und das saarländische Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz eine Förderung des Projektes zugesagt hat, erhält der Verein nun eine Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds nach dem Saarländischen Entwicklungsplan. Von den zuwendungsfähigen Ausgaben von 23 591 Euro übernimmt die EU 13 269 Euro. Das Land beteiligt sich mit 4423 Euro und die Eigenleistung des OGV beläuft sich auf 5899 Euro.

Umweltminister Reinhold Jost überreicht den Förderscheck am Montag, 26. März, um 9.30 Uhr dem OGV Kirrberg.